1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Jugendliche missbrauchen Notruf: Verfahren eingeleitet

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Polizei
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Eschwege – Gegen fünf Jugendliche ist nun ein Verfahren wegen des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde in der Nacht zu Donnerstag der Melder in der Tiefgarage der Schlossgalerie in der Eschweger Innenstadt zerstört und der Alarm ausgelöst. Vom Tatort liefen dann fünf männliche Jugendliche, allesamt aus Eschwege und im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, in Richtung Schulberg davon.

Am „Neuem Steinweg“ wurden die Jugendlichen durch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr gestellt und zum Teil bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Beim Eintreffen der Polizei versuchten sich noch einige der Tatverdächtigen in einer Garage eines Hinterhofes zu verstecken. Letztlich wurden alle ihren Erziehungsberechtigten übergeben beziehungsweise von diesen abgeholt.  

Auch interessant

Kommentare