Vorfall in der Mangelgasse

Eschwege: Unbekannter Jugendlicher greift 15-Jährigen mit Pfefferspray an

Die Polizei in Eschwege sucht nach einem unbekannten Jugendlichen, nachdem der einen 15-Jährigen am Donnerstagabend in Eschwege mit Pfefferspray attackierte. 
+
Die Polizei in Eschwege sucht nach einem unbekannten Jugendlichen, nachdem der einen 15-Jährigen am Donnerstagabend in Eschwege mit Pfefferspray attackierte. 

Die Polizei in Eschwege fahndet nach einem unbekannten Jugendlichen, nachdem der einen 15-Jährigen am Donnerstagabend in Eschwege mit Pfefferspray attackierte.

Eschwege – Gegen 20.30 Uhr ist am Donnerstagabend in Eschwege im Bereich Werdchen/Mangelgasse ein 15-Jähriger aus Eschwege mit einem unbekannten Jugendlichen in Streit geraten, in dessen Verlauf der Unbekannte dem 15-Jährigen Pfefferspray ins Gesicht sprühte, teilt die Polizei mit. Der Unbekannte flüchtete anschließend mit einem Fahrrad in eine unbekannte Richtung.

Er kann wie folgt beschrieben werden: 1,80 Meter groß, 16 Jahre alt, schlanke Statur, kurzes braunes Haar, bekleidet mit schwarzem Pullover und weißen Schuhen. Der Täter führte zudem einen schwarzen Rucksack und ein grünes Fahrrad mit sich. Es soll sich hierbei eventuell um einen „Florian“ handeln.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen, der 15-Jährige musste vor Ort durch Sanitäter versorgt werden. (mmo)

Hinweise: 0 56 51/9250.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.