1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Vermisstes Känguru ist von Zug erfasst und getötet worden

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Känguru
Symbolbild: ein Bennett-Känguru. © Meyer

Sontra – Das aus einer Tierauffangstation in Sontra verschwundene Känguru (wir berichteten) ist von einem vorbeifahrenden Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden.

Die verantwortlichen Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben am Donnerstagvormittag entlang der Bahnstrecke Sontra/Wichmannshausen einen Tierkadaver gefunden. Das teilt Polizeisprecher Alexander Först mit.

Wie sich bei der Begutachtung des Kadavers herausgestellt habe, handele es sich hier um das Känguru, welches von dem Betreiber der Tierauffangstation in Sontra am 11. September als vermisst gemeldet worden war. Der Inhaber der Auffangstation wurde sogleich über den Fund des Kadavers verständigt und nahm sich in der Folge dann auch des verstorbenen Tieres an.

Die Lage entlang der Bahnstrecke und die Umstände des Fundortes lassen darauf schließen, dass das Tier von einem vorbeifahrenden Zug erfasst wurde und dadurch letztlich zu Tode kam. Hinweise darauf, dass das Tier unter anderen Umständen zu Tode kam, ergaben sich nicht, so dass die Mitarbeiter der Bahn und auch der Tierhalter von einem Unfallgeschehen ausgehen.

Auch interessant

Kommentare