Mitradler gesucht

Etappenziel Eschwege: Fair gehandelter Kaffee kommt mit Segelschiff und Rad

Der fair gehandelte Kaffee wird erst mit einem Segelschiff von Mittelamerika nach Hamburg transportiert. Von dort geht es mit dem Rad weiter.
+
Der fair gehandelte Kaffee wird erst mit einem Segelschiff von Mittelamerika nach Hamburg transportiert. Von dort geht es mit dem Rad weiter.

Der Verein Wissenleben will fair gehandelten Kaffee aus Mittelamerika auf den letzten Kilometern mit dem Fahrrad nach Oberbayern bringen. Eine Etappe endet in Eschwege.

Eschwege – Mit seiner Aktion will der Verein Wissenleben aus Raisting gleich auf drei Probleme aufmerksam machen: Sie wollen ein Zeichen setzen für den notwendigen Wandel in Mobilität, Klimaschutz und Handel. Noch werden Mitradler gesucht.

Vom 30. August bis 12. September sollen 100 Kilogramm Kaffee von Hamburg nach Weilheim in Oberbayern geradelt werden. Nach Hamburg gelangen die Bohnen mit einem Frachtsegler. „In Mittelamerika wurde der Kaffee ohne Pestizide angebaut, unter menschenwürdigen Bedingungen und mit fairer Bezahlung geerntet“, sagt Dr. Maiken Winter, die die Kaffee-Radeltour zusammen mit Karl Mehl ins Leben gerufen hat. Die Biologin und der evangelische Pfarrer nehmen bei ihren Touren mehrere Dinge in den Blick: wissenschaftliche Fakten um den Klimawandel, Naturschutz und Artenvielfalt, verbunden mit dem Hinterfragen unserer Lebens- und Wirtschaftsweise und weltanschauliche und spirituelle Fragen.

Dr. Maiken Winter

Die Tour beginnt am 30. August in Hamburg mit der Fahrt nach Schneverdingen. Weitere Ziele sind dann Gut Sunder, Nordstemmen, Göttingen, Eschwege (3. September), Eisenach, Meiningen, Bad Kissingen, Schloss Schwanberg (bei Kitzingen), Rothenburg o. d. Tauber, Nördlingen, Schloss Blumenthal (bei Aichach), Geltendorf und zuletzt am 12. September Weilheim/Obb. Pro Etappe werden zehn Mitradler benötigt. Auf den einzelnen Tagesetappen würden durch Treffen mit lokalen Initiativen auch viele andere Aspekte eines nachhaltigen Lebensstils beleuchtet, kündigen die Organisatoren an.

Das Mitradeln ist kostenfrei. Verpflegung und eventuelle Übernachtung während der Tour liegen in der Eigenverantwortung der Mitradler. Bei jeder Etappe gibt es einen mit dem Rad erreichbaren Bahnhof. Bis zum 1. Juli kann man sich anmelden.

Kontakt: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl, Bahnhofstr. 12, 82399 Raisting, Tel.: 08807/ 9280544, E-Mail: info@wissenleben.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.