Platz für das Personal

Katholische Kindertagesstätte in Sontra erhält neue Räume

Offizieller Spatenstich: (von links): Stephan Sommerlik (Geschäftsführer der katholischen Kirchengemeinde), Tobias Grabandt (Garten- und Landschaftsbau), Architekt Dirk Wohlgemuth, Bürgermeister Thomas Eckhardt, Ines Hoffmann (Verwaltungsleiterin der katholischen Kirchengemeinde), Kita-Leiterin Conny Brandt und Heinz Dieter Sommerlik (stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrats Sontra der katholischen Kirchengemeinde).
+
Offizieller Spatenstich: (von links): Stephan Sommerlik (Geschäftsführer der katholischen Kirchengemeinde), Tobias Grabandt (Garten- und Landschaftsbau), Architekt Dirk Wohlgemuth, Bürgermeister Thomas Eckhardt, Ines Hoffmann (Verwaltungsleiterin der katholischen Kirchengemeinde), Kita-Leiterin Conny Brandt und Heinz Dieter Sommerlik (stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrats Sontra der katholischen Kirchengemeinde).

Die katholische Kindertagesstätte in Sontra wird ab dem kommenden Jahr aufgestockt. Dort entstehen Räume für das Personal.

Dort sollen ein Büro für die Kindergartenleitung, ein Personal-, Besprechungs- und Putzmittelraum sowie eine Toilette für das Personal entstehen. Mehr Kita-Plätze wird es aber nicht geben.

Die neue Konstruktion wird auf das bereits bestehende Gebäude an der Vimoutiersstraße aufgesetzt. Gestern erfolgte schon mal der Spatenstich – die Bauarbeiten werden aufgrund des Wetters aber erst im Frühjahr beginnen.

Im Juni 2023 soll dann alles fertig sein. Während der Bauphase werden die Krippenkinder im Pfarrhaus in Sontra betreut. Die drei Kindergarten-Gruppen bleiben vor Ort.

„Die Kindertagesstätte war einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir wollen hier gute Rahmenbedingungen schaffen, um die Erzieher zu halten und um neue Kräfte anzuwerben. Angesichts des Fachkräftemangels ist das besonders wichtig“, sagte Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Insgesamt soll die Aufstockung 500 000 Euro kosten, das Land Hessen bezuschusst das Vorhaben mit 150 000 Euro. „Wir freuen uns sehr über den Bau und die Vergrößerung unserer Kindertagesstätte“, sagte die Leiterin Conny Brandt beim Spatenstich.

Die Stadt will mit insgesamt etwa 3,7 Millionen Euro kräftig in die Sontraer Kindertagesstätten investieren – das betrifft neben dem katholischen auch den evangelischen Kindergarten und die Awo-Kita, die in die ehemalige Regenbogenschule zieht.

„Es war ein Überzeugungsprozess. Es gab viele Diskussionen, jede Maßnahme wurde überprüft. Aber wir schaffen damit Familienfreundlichkeit in der Stadt“, sagte Sontras Bürgermeister Eckhardt.

Im kommenden Jahr stehe außerdem die Entscheidung an, ob die Stadt Sontra die katholische Kindertagesstätte übernimmt. Die Kita gehört der Kirche, diese soll dann auch weiterhin Träger bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.