1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Kinder holen jetzt verstärkt ihr Seepferdchen nach

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

chm123 Ferienspiele mit der DLRG im Freibad Erleborn Homberg Julian Ludwig auf der Rutsche, Foto: Chantal Müller
Die Freibadsaison steht kurz bevor. Damit die Kinder sich dann sicher im Wasser bewegen können, sei es wichtig, eine Schwimmprüfung abzulegen. © Symbolbild Chantal Müller

Die Freibadsaison steht kurz bevor. Damit die Kinder sich dann sicher im Wasser bewegen können, sei es wichtig, eine Schwimmprüfung abzulegen.

Werra-Meißner – Darauf weisen die Betreiber der Schwimmbäder vor der Eröffnung hin. Wegen Corona konnten in den vergangenen zwei Jahren Schwimmkurse nur eingeschränkt stattfinden, viele Eltern verzichteten auf die Teilnahme ihrer Kinder, um sie vor einer eventuellen Infektion zu schützen. Inzwischen herrscht wieder Normalbetrieb – und das zeigt sich in den Zahlen.

Im Eschweger Hallenbad beispielsweise werden das ganze Jahr über Kurse angeboten: 2018 waren es zwölf Kurse, 130 Kinder machten das Seepferdchen. „Dieses Jahr sind es 40 Kurse, 400 Kinder werden ihr erstes Schwimmabzeichen machen“, sagt Violetta Schüttemeyer, bei den Eschweger Stadtwerken für das Espada Freizeitbad verantwortlich. Innerhalb von drei Wochen mit je vier Einheiten lernen die Kinder dort das Schwimmen. Schüttemeyer spricht mit Blick auf den Sommerurlaub aber auch eine Warnung aus: Die Bedingungen im Meer oder im See seien gänzlich andere als in einem Pool. Strömungen und Wellen könnten schnell gefährlich werden. Deshalb rät sie, Kinder niemals unbeaufsichtigt ins Wasser zu lassen.

Freibad-Saison startet im Mai: nicht genug Kinder können schwimmen

Dem schließt sich Axel Thormann, Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe Eschwege-Wanfried an. „Das Seepferdchen ist nur ein Anfang. Als sichere Schwimmer gelten Kinder, die das Bronze-Abzeichen, den sogenannten Freischwimmer, gemacht haben.“ Bei der DLRG warten aktuell knapp 35 Kinder darauf, dass sie ihr Seepferdchen machen können. Regulär nehmen pro Kurs etwa zehn bis 15 Kinder an 15 Unterrichtseinheiten teil. Vor den Sommerferien sei noch ein weiterer Kurs geplant.

Wer in den Sommerferien schwimmen lernen will, kann das auch im Freibad in Bad Sooden-Allendorf tun. Dort gibt es vom 25. Juli bis 12. August sowie vom 15. August bis 2. September zwei Schwimmkurse für Kinder ab sechs Jahren. Angebote für Erwachsene sind ebenfalls möglich, werden aber nur auf Nachfrage organisiert.

Das Seepferdchen reicht nicht aus: Schwimmlehrer verweisen auf Freischwimmer

Gute Schwimmer brauchen Übung

Das Bronzeabzeichen, auch Freischwimmer genannt, gilt als wichtigstes Abzeichen, da es erst erteilt wird, wenn sich die Kinder selbstständig frei und sicher im Wasser bewegen können. Sie können ohne Halten und Hilfe 15 Minuten im Wasser in Bauch- und Rücklage schwimmen und sich unter Wasser orientieren und beherrschen den Paketsprung und Kopfsprung. Wirklich gute Schwimmer werden Kinder aber erst mit regelmäßiger Übung. tli

Bundesweit will die DLRG, im Werra-Meißner-Kreis in Eschwege, Großalmerode, Hessisch Lichtenau und Witzenhausen vertreten. mit ihrer Kampagne „Weil Schwimmen Leben rettet“ das Kursangebot erhöhen. Mehr als eine halbe Million Euro werden dafür durch den Verband bereitgestellt.

Die Bäder im Werra-Meißner-Kreis im Überblick

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare