Klage verzögert Bau des A-44-Tunnels bei Hessisch Lichtenau

Küchen / Hirschhagen. Der Bau des Tunnels unter dem Hessisch Lichtenauer Stadtteil Küchen im Zuge der Autobahn 44 verzögert sich. Dagegen liegt das für den Bau verantwortliche Amt für Straßen- und Verkehrswesen in Kassel (ASV) bei der Planung des A-44-Tunnels unter Hirschhagen im Zeitplan.

Wie Projektmanager Reinhold Rehbein vom ASV auf Anfrage mitteilte, befindet sich der Tunnel unter Küchen noch in der Vergabe. Die unterlegene Firma im Bieterverfahren habe die Möglichkeit des EU-Vergaberechts genutzt, Einspruch einzulegen und im weiteren Schritt zu klagen. Vom Vergabesenat am Oberlandesgericht Frankfurt wird auf eine Entscheidung im ersten Quartal 2012 gehofft.

Lesen Sie auch:

- Drastische Kostensteigerung: A44 wird 300 Millionen Euro teurer als geplant

- Baugenehmigung für nächsten Abschnitt der A44 bei Waldkappel

Wenn mit dem Bau des 1,3 Kilometer langen Tunnels für 75 Millionen Euro begonnen werden kann, was einschließlich technischer Ausstattung dreieinhalb Jahre dauern soll, konzentrieren sich die Arbeiten zunächst auf das Westportal des Tunnels. Denn am Ostportal kann erst nach dem 31. Oktober gearbeitet werden, weil dann die Bechsteinfledermäuse wieder in ihre Winterquartiere geflogen sind.

Für diese Tiere ist dann zunächst auch eine so genannte Luftbogenstrecke mit Erde anzuschütten. Und das Innere des Tunnelstücks wird auf 50 Meter außerhalb des Untergrundes gebaut und erst zuletzt überdeckt.

Beim Bau des Hirschhagen-Tunnels im Zuge der A 44 sind keine derartigen Naturschutz-Auflagen zu beachten. Dieser mit 4,1 Kilometer zweitlängste Straßentunnel Deutschlands, der 200 Millionen Euro kosten wird, soll nach fünf Jahren Bauzeit fertig sein.

Rehbein widerspricht auf Anfrage Gerüchten, wonach mit dem Bau erst später gestartet werden soll, weil das Geld dafür derzeit nicht ausreiche. Es stehe genügend zur Verfügung, das Geld für dieses Verkehrsprojekt Deutsche Einheit liege außerhalb des Bundeshaushaltes vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.