1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Kreisjugendring Werra-Meißner bietet 2023 mehrere Freizeiten an

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Wie hier unter der Sonne Spaniens steht für Jugendliche bei allen Freizeiten und Wochenend-Ausflügen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an.
Wie hier unter der Sonne Spaniens steht für Jugendliche bei allen Freizeiten und Wochenend-Ausflügen ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm an. © Kreisjugendring/nh

Vom Ausflug in den Landtag bis hin zur Freizeit an der spanischen Costa Brava reichen die Angebote des Kreisjugendrings. Wir stellen vor, was die Jugendlichen im Werra-Meißner-Kreis mit dem neuen Programm erwartet.

Eschwege – Für Jugendliche im Werra-Meißner-Kreis hat der Kreisjugendring, der Zusammenschluss von über 100 Jugendgruppen aus dem Werra-Meißner-Kreis, für dieses Jahr mehrere Freizeiten und Wochenenden auf die Beine gestellt. Über Ausflüge in den Landtag oder zum Klettern bis hin zu Urlauben in Bayern, Spanien oder auf Korsika ist für ein unterhaltsames Programm gesorgt.

Auch die Angebote des Kreisjugendrings sind in diesem Jahr von inflationsbedingten Preissteigerungen betroffen. „Leider mussten wir bei verschiedenen Programmpunkten Preisanpassungen vornehmen“, sagt der Vorsitzende Henner Gädtke. Für die finanzielle Unterstützung der Teilnehmer werden weiterhin Gespräche geführt.

Freizeiten

Höhepunkte sind ohne Zweifel die mehrwöchigen Freizeiten. Vom 21. August bis zum 2. September geht es an die spanische Costa Brava. Der Campingplatz liegt direkt am Strand. Geplant ist auch ein Ausflug nach Barcelona. Eingeladen sind Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren. Die Kosten betragen 600 Euro.

Für 13- bis 15-Jährige ist die Reise vom 26. Juli bis 8. August nach Korsika gedacht. Auch hier liegt der Campingplatz direkt am Mittelmeer. Kosten für 14 Tage: 690 Euro.

Für die Jüngeren ist eine 14-tägige Reise an den Königssee in Bayern gedacht. Die Elf- bis 13-Jährigen wohnen in einem Freizeitheim in Schönau. Neben einem ausgiebigen Aktivitätsprogramm in den Bergen ist auch ein Ausflug nach Salzburg geplant. Kosten: 450 Euro.

Wochenend-Ausflüge

In den hessischen Landtag nach Wiesbaden geht es für eine Gruppe von 20 Teilnehmern ab elf Jahren am Donnerstag, 23. März. Für die kostenlose Bildungsfahrt kann man vom Unterricht befreit werden. Die Teilnehmer verfolgen eine Plenardebatte und treffen den heimischen Landtagsabgeordneten Felix Martin.

Ein Kletterwochenende in der Rhön steht vom 23. bis 25. Juni im Jahresplan. Mit Unterstützung einer Bergsportschule lernen die Teilnehmer Sicherheitsaspekte und Klettertechniken von der Pike auf. Kosten: 100 Euro.

Unterstützung

Für Kinder und Jugendliche wird seit mehr als zehn Jahren eine zusätzliche Förderung für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben gewährt. Anspruch auf diese Förderung haben Schüler bis 18 Jahre, die nach dem nach SGB II oder SGB XII leistungsberechtigt sind oder die Wohngeld oder Kindergeldzuschlag beziehen.

Die Formulare gibt es unter werra-meissner-kreis.de/fachbereiche-einrichtungen/fb-4-jugend-familie-senioren-und-soziales. Weitere Infos: 0 56 51/3 02 14 86.

Kinder- und Jugendfreizeiten können auch aus Mitteln des Werra-Meißner-Kreises gemeinsam mit denen des Landes Hessen gefördert werden. Dabei können die Zuschüsse von bis zu 66 Prozent des Teilnahmepreises abhängig vom Einkommen der Eltern gewährt werden. Weitere Infos beim Werra-Meißner-Kreis: 0 56 51/3 02 14 51.

Betreuer

Alle Freizeiten werden von ehrenamtlichen Teamern betreut, die als Jugendleiter speziell für diese Aufgabe geschult worden sind. Vom 20. bis 22. Januar startet das erste von fünf Wochenenden des Betreuerlehrgangs. „In diesem Lehrgang lernen die Teilnehmer alles, was zum Betreuersein dazugehört, um für die Freizeiten, Tages- und Wochenend-Angebote vorbereitet zu sein“, sagt Gädtke.

Anmeldung: Unter kjr-wm gibt es ein Reservierungsformular. Dort werden auch noch mal alle Angebote ausführlich beschrieben.

(Tobias Stück)

Auch interessant

Kommentare