Anzeige per QR-Code

Kreuzweg interaktiv: Jugendliche stellen letzte Tage Jesu für Smartphone nach

Mit Schrauber und Spaten: Die Konfirmanden der Auferstehungskirche und aus Nieder- und Oberhone haben zusammen mit Marc Dobat zwei interaktive Kreuzwege gebaut.
+
Mit Schrauber und Spaten: Die Konfirmanden der Auferstehungskirche und aus Nieder- und Oberhone haben zusammen mit Marc Dobat zwei interaktive Kreuzwege gebaut.

Als Alternative zum gemeinsamen Osterfest in der Kirche haben sich Jugendliche interaktive Kreuzwege ausgedacht. In Eschwege ud Reichensachsen kann man sie nachgehen.

Eschwege/Reichensachsen – Der CVJM Eschwege hat zusammen mit den Konfirmanden der Auferstehungskirche und Niederhone/Oberhone zwei Kreuzwege aufgebaut, die Kinder- und Jugendarbeit der Evangelischen Gemeinde Reichensachsen lädt Besucher zu einem Spaziergang entlang des Radwegs zwischen Reichensachsen und Langenhain ein.

„Aus gegebenem Anlass können wir dieses Jahr leider wieder Ostern nicht so feiern wie sonst“, sagt Marc Dobat von der evangelischen Jugend. Deswegen ist er genau wie seine Kollegin Marina Porzelle mit den Jugendlichen aktiv geworden.

Das ist ein Kreuzweg

Ein Kreuzweg lädt dazu ein, die letzten Tage Jesu zu verfolgen und unterwegs kurze Impulse zur Ostergeschichte zu bekommen. Dabei gibt es unterschiedliche Anzahl an Stationen. Der Ur-Kreuzweg in Jerusalem hatte anfangs nur zwei Stationen: die Verurteilung beim Haus des Pilatus und die Kreuzigung bei Golgota. Im deutschen Sprachraum wurde der Kreuzweg in sieben Stationen unterteilt. Seit der Zeit um 1600 wurden Kreuzwege mit 14 bebilderten Stationen errichtet.

Die Kreuzwege der Jugendlichen in Eschwege und Reichensachsen haben sechs Stationen.

Kreuzwege in Eschwege

Vom 28. März bis 18. April können Besucher alleine oder im eigenen Hausstand die Kreuzwege erwandern. Der Start ist entweder an der Einmündung Meißnerring/ Kastanienweg oder Wohnmobilstellplatz am Ende der Zweiten Wiesenstraße. Inhaltlich sind die Wege identisch. Mitbringen sollten die Besucher ein Smartphone, auf dem sie mobilen Daten nutzen können, und auf dem ein QR-Code-Scanner installiert ist.

Kopfhörer empfehlen sich für Einzelpersonen. Die sechs Tafeln auf dem Rundkurs wurden speziell für Familien mit Kindern entworfen. „Nehmen Sie sich ruhig eine knappe Stunde Zeit“, empfiehlt Dobat. Wer möchte, darf einen selbst gestalteten #Hoffnungsstein mitbringen und am Fuße der Schilder ablegen.

Kreuzweg in Reichensachsen

Hier haben Jugendliche zusammen mit Gemeindepädagogin Marina Porzelle am Radweg zwischen Reichensachsen und Langenhain den Kreuzweg installiert. Ebenfalls über einen QR-Code kann man Infos und Bastelanregungen bekommen. Bis zum 11. April können die Kreuzwege erkundet werden. Die Veranstalter weisen darauf hin, sich nach den Aha-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) zu richten und im Freien Abstand zu halten. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.