1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Kunst und Handwerk: Land- und Kreativmarkt im Kalkhof

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Beim vorherigen Land- und Kreativmarkt: Musikalische Unterhaltung für die Besucher im Wanfried Kalkhof. archiv
Beim vorherigen Land- und Kreativmarkt: Musikalische Unterhaltung für die Besucher im Wanfried Kalkhof. archiv © Michael Engel

Schönes, Nützliches und Faszinierendes aus den Bereichen Handwerk und Kunst wird es in Wanfried beim Land- und Kreativmarkt geben.

Wanfried – Am Wochenende des 3. und 4. Septembers hat der Markt in der Kultur- und Handwerkerscheune zum dritten Mal im Kalkhof Wanfried geöffnet – jeweils von 12 bis 19 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

„Aktuell sind 13 Stände angemeldet, ich rechne aber damit, dass es am Ende um die 15 Aussteller werden“, sagt Organisator Michael Engel. Vor Corona seien es deutlich mehr gewesen, aber in den vergangenen zwei Jahren hätten viele Kunsthandwerker sich eine Alternative für ihr Einkommen überlegen müssen oder ein Ladengeschäft angemietet.

„Besonders die Aussteller, die über 200 Kilometer Anfahrt haben, kommen eher nicht mehr bis nach Wanfried gefahren, um bei uns das Wochenende zu verbringen“, sagt Engel.

Angeboten werden unter anderem handwerkliche Arbeiten aus Stahl, Leder, Stein und Holz. „Es gibt zum Beispiel Schmuck aus Holz und tolle Sachen, die durch Upcycling entstanden sind“, berichtet Engel. Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt.

Vor Corona fand der Land- und Kreativmarkt auf dem Rittergut statt, „dort war es uns aber irgendwann etwas zu eng, weshalb wir zum Kalkhof umgezogen sind“, erklärt der Veranstalter. Dort hätten inzwischen schon mehrere Veranstaltungen stattgefunden, der Standort hätte sich also schon bewährt. Da alles an der frischen Luft stattfindet, werde es auch keine Corona-Beschränkungen geben. Der Biergarten und Grill haben von 12 bis 22 Uhr geöffnet, außerdem gibt es eine Whisky-Taverne. Engel: „Es gibt zum Beispiel Bratwurst vom Grill, als vegetarische Optionen werden Folienkartoffeln und Champignons angeboten.“ Wer es süß mag, kann sich auf gebrannte Mandeln, Zuckerwatte und Apfelkrapfen freuen, kündigt der Veranstalter an.

Nur weniger Tage später findet das nächste Event auf dem Gutshof statt. Für den 17. September, 18 Uhr, ist ein Rittermahl angekündigt.

Ein uriger und rustikaler Abend, der die Besucher in eine vergangene Zeit zurückführt. Der „Herold“ begleitet die Gäste durch den Abend und treibt allerlei Späße. Er vertreibt ihnen die Zeit mit Geschichten und Erzählungen, kündigen die Veranstalter auf Facebook an.

„Im entrichteten Obolus (39 Euro) sind ein fünf Gänge Menü im historischen Ambiente und Wein, Bier und Wasser inklusive“, heißt es weiter.

Vorläufiger Speiseplan: Graubrot mit Schmalz, Badische Hochzeitssuppe, Schweinebraten/Haxen oder Hähnchen mit Knödel und Kraut, Kaiserschmarrn mit Zwetschkenröster oder Nonnenfötzchen, Käseplatte.

Karten per E-Mail an: mittelalterschmiede@gmail.com

Auch interessant

Kommentare