Geschäftsführender Präsident

Landrat geht: Stefan Reuß wird Präsident des Sparkassen- und Giroverbands

Stefan Reuß
+
Stefan Reuß

Stefan Reuß (SPD) wird geschäftsführender Präsident des Sparkassen- und Giroverbands Hessen-Thüringen und gibt seine Position als Landrat des Werra-Meißner-Kreises auf.

Eschwege - Reuß wurde am Donnerstagnachmittag während einer Vorstandssitzung einstimmig gewählt. Er tritt die Nachfolge von Gerhard Grandke an, dessen Amtszeit am 31. Dezember endet.

Gerhard Grandke

Die Stelle des geschäftsführenden Präsidenten ist hauptamtlich. Reuß wird deshalb sein Rücktrittsgesuch zum Jahresende beim Kreisausschuss einreichen. In den nächsten Monaten wird es zu Neuwahlen kommen. Den exakten Termin legt der Kreistag fest. Wer für die Nachfolge infrage kommt, wurde Donnerstag noch nicht geklärt.

Bislang war Reuß ehrenamtlich Vize-Präsident (bis 2019 auch Präsident) des Verbandes. Als geschäftsführender Präsident wird Reuß Leiter eines Unternehmens mit einer Bilanzsumme von 309 Milliarden Euro und rund 24 000 Mitarbeitern (Stand 2020).

„Es ist noch mal eine berufliche Herausforderung“, sagte Reuß Donnerstagnachmittag auf Anfrage unserer Zeitung. Nach mehr als 15 Jahren als Landrat und zur Mitte der dritten Amtszeit stelle man sich die Frage, ob man im Alter von 50 Jahren noch einmal etwas Neues beginnen wolle. Das Angebot, das ihn nach der Kommunalwahl im März erreichte, habe er genau abgewogen. „Es war keine einfache Entscheidung, wenn man so viel Einsatz für das Amt des Landrats gegeben hat.“

Dachverband aller 49 Sparkassen 

Der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT) ist der Dachverband der 49 Sparkassen in Hessen (33 Institute) und Thüringen (16 Institute) und ihrer kommunalen Träger. Seine Sitze befinden sich in Frankfurt am Main und Erfurt. Der SGVHT ist einer von zwölf regionalen Sparkassen- und Giroverbänden in Deutschland. Gewählter ehrenamtlicher Präsident des Verbandes ist seit 4. Mai 2019 Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau. ts

Stefan Reuß (50) ist seit 2006 Landrat des Werra-Meißner-Kreises. Er wurde Nachfolger von Dieter Brosey (SPD) und anschließend zweimal (2012 und 2018) wiedergewählt. Zuvor war er beim Hessischen Verwaltungsschulverband zuständig für Volks- und Betriebswirtschaftslehre. In seiner Amtszeit hat er besondere Energie in den Kampf gegen den demografischen Wandel, die Erhaltung der Krankenhäuser im Kreis, die Digitalisierung und die Konsolidierung der Finanzen gelegt. Seit 2016 ist Reuß außerdem Präsident des Hessischen Fußballverbands (HFV). Reuß ist verheiratet und hat zwei Kinder. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.