Neue Geräte

Sontra modernisiert Fuhrpark am Bauhof: Neuer Traktor und Mähgerät für Arbeiten

Vor dem neuen Traktor der Marke John Deere: (von links) Thomas Eckhardt (Bürgermeister Sontra), Klaus Kollmann (Geschäftsführer Firma Kollmann), Ulrich Hollstein (stellvertretender Bauhofsleiter), André Jakob (Bauhofsleiter) und Armin Iba (Mitarbeiter Bauhof).
+
Vor dem neuen Traktor der Marke John Deere: (von links) Thomas Eckhardt (Bürgermeister Sontra), Klaus Kollmann (Geschäftsführer Firma Kollmann), Ulrich Hollstein (stellvertretender Bauhofsleiter), André Jakob (Bauhofsleiter) und Armin Iba (Mitarbeiter Bauhof).

Neue Geräte für die Landwirtschaftspflege: Die alten Geräte sind in die Jahre gekommen, neue Maschinen mussten her, der Fuhrpark des Sontraer Bauhofs hat sich verjüngt.

Sontra – Für den in die Jahre gekommenen John-Deere- Traktor mit Mulag-Ausleger und den vorhandenen Anbaugeräten wurde jetzt ein fast baugleicher Traktor der Marke John Deere für das Sontraer Bauhofsteam beschafft. „Mit dieser Beschaffungsaktion setzen wir unseren kontinuierlichen Prozess zur Erneuerung und Verjüngung unseres Fuhrparks des städtischen Bauhofes fort“, so Bürgermeister Thomas Eckhardt.

Damit solle die die Leistungsfähigkeit des Bauhofs in der Flächenkommune mit 111 Quadratkilometern gewährleistet werden.

„Der Traktor gehört zur mit am häufigsten genutzten Maschine am Sontraer Bauhof. Der Einsatz erstreckt sich über das gesamte Jahr, was die Leistungszahlen des Altgeräts bestätigen“, so der Leiter des Bauhofes André Jakob. Der bisherige Traktor aus dem Baujahr 2011 habe bis zu seinem Ausscheiden genau 12 291 Betriebsstunden absolviert.

Der neue John Deere 6120M wurde zusammen mit einem teleskopierbaren Ausleger beschafft, wobei gleichzeitig in die Jahre gekommene Werkzeuge wie der Mulchkorb und Dörnerkorb ersetzt wurden. Neu hinzugekommen ist ein Lichtraumprofilschneidgerät, bestehend aus vier Kreissägeblättern sowie einem Gebläse, welches am Heck des Traktors dauerhaft verbaut ist. „Darauf wurde besonders viel Wert gelegt, damit Verunreinigungen wie zum Beispiel Grasschnitt an Radwegen gleich weggeblasen werden“, so Jakob. Des Weiteren wurde genau darauf geachtet, dass der neue Traktor mit den weiteren bereits vorhandenen Anbauteilen kompatibel ist. Dazu gehören die Baumstumpffräse sowie die Astschere. Gekostet hat der neue Traktor 227 500 Euro.

Nachdem die Fahrer auf ihrem neuen Gerät von der Firma Kollmann für den Traktor und von der Firma Gödde für den Anbau und sämtliche Werkzeuge fachgerecht eingewiesen worden sind, steht dem Einsatz der neuen Maschinen nichts mehr im Wege.

Bei dem großen Einzugsgebiet der Stadt Sontra werde der Traktor täglich im Einsatz sein, um Feld-, Wirtschafts- und Radwege zu bearbeiten und zu pflegen, so der Bürgermeister. Dank modernster Technik werde nun der tägliche Dienst der Bauhofmitarbeiter zum Wohle der Berg- und Hänselstadt maßgeblich erleichtert und ein aktiver Beitrag für mehr Effektivität und Arbeitssicherheit geleistet.  red/salz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.