Festival der Rail-Station Dancers war Leckerbissen für die Country-Fans

Überzeugt: Michael Ludwig (Friedrichsbrück, von links), Mario Frühwirth und Lothar Schörling (beide Velmeden) waren zuliebe ihrer Frauen in Walburg und fanden die Musik klasse. Foto: Röß

Walburg. Das vierte Country-Oldie-Festival der Rail-Station Dancers in Walburg war am Wochenende für die Freunde der Western-Musik ein echter Leckerbissen.

Nachdem am Freitag die „Bird Mountain Crew“ und Danny June Smith mit Little Tennessee mit ihren Country-Hits für dichtes Gedränge im Zelt auf dem Bahnhofsvorplatz gesorgt hatten, sah es am Samstagabend nicht anders aus.

Weitgereist: Liga Dunkere-Herbert (links) und Ralf Herbert (rechts) freuten sich besonders über den Besuch von Aija Jakubone und Visvaldis Lacis aus Lettland.

Schon ab 18 Uhr ließ die „Whitewallers New Country Band“ die richtige Stimmung im Zelt aufkommen, bevor Doug Adkins aus den USA mit der Johnny-Bernhard-Band aus den Niederlanden bis in die Nacht hinein mit Country-Musik vom Feinsten sich in die Herzen der Fans spielte. Egal welcher Titel, auf der Tanzfläche herrschte ständig Gedränge, so sehr begeisterten die Künstler mit ihrer Musik Line-Dancer aus ganz Deutschland. Ganz zur Freude von Liga Dunkere-Herbert und ihrem Ehemann Ralf Herbert, die mit ihrem 50-köpfigen Team das Festival organisiert hatten. (zlr)

Country-Oldie-Festival in Walburg war Leckerbissen für Fans

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.