1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Lesung von Autorin und Schauspielerin Kornelia Boje

Erstellt:

Kommentare

Mit ihrer charaktervollen Sprechweise fesselte Kornelia Boje das Publikum in der Buchhandlung Heinemann in Eschwege.
Mit ihrer charaktervollen Sprechweise fesselte Kornelia Boje das Publikum in der Buchhandlung Heinemann in Eschwege. © Marius Gogolla

„Komm, sagte der Affe, lass uns ein Tänzchen wagen …“– Mit diesen Worten beginnt der Roman „Gesang der weißen Wände“ von Kornelia Boje.

Eschwege – Am Donnerstag las die Schauspielerin in der Eschweger Buchhandlung Heinemann. Das Publikum erhielt dabei einen Eindruck von Bojes lebensnahem Schreibstil sowie dem Inhalt des Buches, der eine junge Frau und ihren schwierigen, überaus realistischen Lebensweg beleuchtet.

Kornelia Boje ist nicht nur Schauspielerin und Autorin, sondern außerdem Fotografin, Synchronregisseurin sowie Synchron- und Hörspielsprecherin. Gerade Letzteres machte sich bei der Buchlesung bemerkbar.

Mit ihrer charaktervollen Sprechweise wusste sie das Publikum zu fesseln und erschuf eine Atmosphäre, welche die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Geschichte des Romans eintauchen ließ. Dazu trug auch die Kulisse der Buchhandlung Heinemann bei, die nach der offiziellen Öffnungszeit für die erschienen Gäste einen gemütlichen Vorleseraum bot.

Inhaltlich beschäftigt sich das Buch mit der Protagonistin Esther, die einen durch die Geburt verursachten Schaden an der Wirbelsäule hat. Trotz der Schwere der Schädigung hat sie das Ziel, Journalistin zu werden und ein Leben zu führen, wie es körperlich gesunde Menschen tun. Dafür unterzieht sie sich Operationen und Krankenhausaufenthalten. Sie weiß, dass sie diese Last alleine tragen muss.

Im Laufe der Zeit erfüllt sich ihr Traum, sie baut sich ein Leben auf und heiratet ihren Kindheitsfreund Sebastian. Doch vieles läuft nicht so, wie es geplant war. Am Ende bleibt nur die Einsicht, dass alles so ist, wie es eben ist.

Das Werk von Wahl-Berlinerin Kornelia Boje strotzt vor Lebenserfahrung, Traurigkeit und einer trotz aller dramatischen Wandlungen nachvollziehbaren und lebensnahen Darstellung, sodass die Figuren dem Leser und Zuhörer schnell ans Herz wachsen. Durch ihre klare Ausdrucksweise und die dichten Beschreibungen wird man Teil der erzählten Welt, kann nachvollziehen, warum die Figuren so handeln, wie sie es tun.

Vielleicht liegt dies auch an den autobiografischen Aspekten, die von der Autorin in ihrem Roman aufgefasst werden. „Ich habe persönliche Dinge verarbeitet“, so Boje. „Die mussten einfach mal raus. Allerdings sind die Figuren und deren Schicksale fiktional.“

Das Publikum, welches eine von 19 Uhr beginnende einstündige Lesung erhielt, war in jedem Fall begeistert von der charismatischen Vortragsart und dem gelungenen Roman. Das Buch ist im Jahr 2020 im PalmArtPress-Verlag aus Berlin erschienen. Es gibt sowohl eine gebundene als auch eine Hörbuch-Ausgabe zum Preis von zirka 20 beziehungsweise 14 Euro.

Von Marius Gogolla

Auch interessant

Kommentare