Mängelmelder-App

Per App: Bürger aus Weißenborn können Mängel jetzt digital an Verwaltung melden

Die Mängel-Melder-App Report A Tree demonstriert mit einem Smartphone.
+
In Weißenborn Mängel melden per App: Ob illegal entsorgter Müll, wie auf diesem Bild, ein umgestürzter Baum, gesperrte Wege oder defekte Straßenlaternen.

In Weißenborn können Bürger Mängel wie defekte Straßenlaternen oder illegal entsorgten Müll per App melden. Aber ursprünglich stand eine andere Idee dahinter.

Weißenborn – Ob ein umgestürzter Baum auf dem Wanderweg, ein überquellender Altkleidercontainer, eine defekte Straßenlaterne oder auch illegal entsorgter Müll in der Natur – das alles können die Bürger aus Weißenborn jetzt problemlos per Handy-App der Gemeindeverwaltung melden.

„Die App ist sehr einfach zu handhaben. Wir hoffen jetzt auf eine rege Teilnahme aus der Bevölkerung“, sagt Bürgermeister Thomas Mäurer. Die App namens „Report a Tree“ ist für die Benutzer kostenlos.

Und so geht es: Die App zunächst auf das Handy laden. Wer dann zum Beispiel an einer defekten Straßenlaterne vorbeikommt, bleibt genau dort stehen und aktiviert die App. Der genaue Standort des Mangels kann per GPS ermittelt werden oder auf einer interaktiven Karte selbst gesetzt werden. In der App kann man aus einer Reihe an Arten des Mangels auswählen (umgefallener Baum, Weg gesperrt, Sonstiges).

Zudem lässt sich eine Notiz hinzufügen und gegebenenfalls sogar noch ein Foto anhängen, worum es sich genau handelt. Ausfüllen. Absenden. Fertig. Andere App-Nutzer in der Umgebung werden dann außerdem über Mängel oder Gefahrenstellen direkt benachrichtigt.

Meldung an Behörde via GPS - ursprünglich sollte die App aber für Mountainbiker sein

„Anhand der GPS-Koordinaten wird der Mangel automatisch der zuständigen Gemeinde oder Behörde zugeleitet“, erklärt Markus Brill. Der Bad Sooden-Allendorfer hat die App im Zuge seiner Masterarbeit entwickelt. Hauptberuflich arbeitet der 31-Jährige bei Sartorius als Automatisierungsingenieur, im Fernstudium macht er derzeit seinen Masterabschluss im Studiengang Elektro- und Informationstechnik.

Als passionierter Mountainbiker stand anfangs aber eine andere Motivation hinter Brills App. Ursprünglich sollte sie Mountainbikern und auch Wanderern im Wald ermöglichen, sich gegenseitig vor zum Beispiel umgestürzten Bäumen, gesperrten Wegen, Waldarbeiten und Jagden zu warnen, damit diese Bereiche gemieden werden können.

Radfahrer und Wanderer könnten dadurch ihre Strecken entsprechend planen. Da spiele auch der Zeitfaktor eine Rolle, denn muss man erst einmal einen Umweg nehmen, komme man oft viel später nach Hause, sagt Brill. Als verheirateter und Vollzeit beschäftigter Familienvater weiß er, wie viel schon eine Stunde Umweg ausmachen kann. Die App könne daher auch beim Zeitmanagement helfen.

Genutzt wird die vielseitige App jetzt aber nicht mehr nur noch von Mountainbikern, sondern von allen Bürgern, die auf Mängel in ihrer Gemeinde hinweisen möchten. Auch Wolfsichtungen können gemeldet werden. Dafür gibt es sogar einen Punkt, den man in der App auswählen kann. Neben Weißenborn bieten auch die Gemeinden Ringgau und Wehretal die App als Mängelmelder an, heißt es auf der Webseite. Über die Internetseite reportatree.de kann man Mängel auch über den Browser ohne App melden. (Von Jessica Sippel)

Kontakt

Fragen, Anregungen und Feedback nimmt Markus Brill, der die App noch weiter entwickelt, gerne entgegen per Mail an info@mbsoftwaresolutions.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.