Auf einem Feld bei Eschwege

Mann klemmt sich Arm in Traktor ein - und kann sich nicht selbst befreien

Das Bild zeigt einen Traktor der ein Feld im Raum Hann. Münden pflügt.
+
Ein Mann hat einen Unfall mit seinem Traktor (Symbolbild).

Ein Mann klemmt sich bei einem Unfall den Arm in einem Traktor ein und kann sich nicht selbst befreien. Passanten organisieren dem Verletzten Hilfe.

Eschwege - Ein 67 Jahre alter Mann wurde am Samstagnachmittag (24.04.2021) mit seinem Arm in seinem Traktor eingeklemmt und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Passanten organisierten Hilfe. Der Mann war gerade auf dem Feld in der Gemarkung zwischen Boynebuger Straße und Langenhainer Weg beschäftigt, als er aus noch ungeklärter Ursache mit dem Arm eingeklemmt wurde. Selbst konnte er sich nicht mehr aus dem Trecker befreien.

Durch zufällig vorbeikommende Passanten wurden gegen 16 Uhr zunächst die Rettungsdienste wie Feuerwehr, Deutsches Rotes Kreuz und Polizei verständigt. „Vor dem Eintreffen konnten ihn die Passanten unter der Anleitung des Eingeklemmten aus seiner Lage befreien“, berichtet Polizeisprecher Karsten Grubbe. Die Rettungsdienste mussten nicht mehr eingreifen. Der Mann konnte unverletzt seine Arbeit fortsetzen, heißt es vonseiten der Polizei. Bei einem anderen Unfall in Bad Zwesten wird ein Mann bei Waldarbeiten lebensbedrohlich verletzt. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.