Autofahrer musste Vollbremsung hinlegen

Mann springt bei Oberrieden plötzlich auf die Straße: Polizei ermittelt

+
Derzeit ermittelt die Polizei (Symbolbild).

Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit die Polizei, nachdem am Sonntagabend ein offenbar aggressiver Mann plötzlich vor ein Auto gesprungen ist.

Das Auto war auf der Verbindungsstraße zwischen Oberrieden und Lindewerra kurz vor der Werrabrücke unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, sei der unbekannte Mann gegen 22.30 Uhr so unvermittelt auf der Straße aufgetaucht, dass der 64-jährige Autofahrer eine Vollbremsung machen musste.

Danach habe es eine kurze Diskussion gegeben, weitere Personen tauchten auf, zudem bemerkte der Autofahrer einen Schlag gegen seinen Wagen. Er fuhr weiter und entdeckte später, dass das Rücklicht beschädigt war, so ein Polizeisprecher. „Bei der Person, die vor das Fahrzeug gesprungen ist, soll es sich um einen 35 bis 40-jährigen Mann mit Bart handeln, der zum Tatzeitpunkt einen Schäferhund mitführte.“ 

Von der Personengruppe ist lediglich bekannt, dass ein Mann einen Rock trug und eine weitere auffallend klein war und ein hohe Stirn hatte.  

Hinweise: Tel. 0 55 42/9 30 40

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.