Spezialkräfte hinzugezogen

Eschwege: Mann wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Ein als Silhouette abgebildeter Mann droht einer Frau mit der Faust.
+
Ein 36-Jähriger aus Eschwege wurde am Montagnachmittag von der Polizei festgenommen. Er soll seine Lebensgefährtin psychisch unter Druck gesetzt und bedroht haben, nachdem sich die 33-Jährige am Wochenende von ihm trennte. 

Ein 36-Jähriger aus Eschwege wurde am Montagnachmittag von der Polizei festgenommen.

Eschwege - Er soll seine Lebensgefährtin psychisch unter Druck gesetzt und bedroht haben, nachdem sich die 33-Jährige am Wochenende von ihm trennte. Das teilt Polizeisprecher Alexander Först mit. Inzwischen sei der Mann aufgrund seines labilen, mentalen Gesundheitszustands im Zentrum für Psychiatrie und Psychotherapie in Eschwege untergebracht.

Das ehemalige Paar lebte mit Kind in einem Mehrfamilienhaus in Eschwege. Der polizeibekannte Mann soll gegenüber seiner Frau wiederholt übergriffig und auch gewalttätig geworden sein. Als sich die Frau an eine örtliche Hilfestelle für Häusliche Gewalt wandte, wurden die Spezialkräfte der Polizei hinzugezogen. Die Festnahme verlief ohne Wiederstand. (mai)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.