Mediengestalterin Digital und Print

Maya Blum ist Hessens Beste im Ausbildungsjahrgang

Stolz auf herausragende Leistung: Maya Blum mit ihrem Chef Raagnar Feldmann, in dessen Agentur „Friends in Box“ sie ihre Ausbildung gemacht hat. Die Veranstaltung fand unter 2-G+ Bedingungen statt.
+
Stolz auf herausragende Leistung: Maya Blum mit ihrem Chef Raagnar Feldmann, in dessen Agentur „Friends in Box“ sie ihre Ausbildung gemacht hat. Die Veranstaltung fand unter 2-G+ Bedingungen statt.

Sie ist Landesbeste in ihrem Ausbildungsjahrgang: Maya Blum. Im Prüfungsjahrgang 2021 der IHK Kassel-Marburg hat die Auszubildende von „Friends in Box“ in Witzenhausen die beste Note in ganz Hessen erzielt.

Witzenhausen – Sie wurde in der Werbeagentur von Raagnar Feldmann zur Mediengestalterin Digital und Print ausgebildet. Dr. Michael Ludwig, Leiter des IHK Service-Zentrums Werra-Meißner, sowie Andrea Stöber, stellvertretende Vorsitzende der IHK Regionalversammlung Werra-Meißner, würdigten ihre Leistung mit einer Feierstunde im kleinen Rahmen in der Stadthalle in Eschwege.

„Diese Ausbildung zu machen, war meine Berufung“, sagte Maya Blum begeistert. „Ich wollte schon immer Künstlerin werden. Jetzt setze ich mit dem Studium der Visuellen Kommunikation in Hannover diesen Weg fort.“

Ragnar Feldmann war hoch erfreut, dass die erste und einzige Auszubildende seiner Agentur gleich mit einem so guten Ergebnis abgeschnitten hat. „Die Ausbildung war allerdings eine Kollektivleistung unseres ganzen Teams“, sagte er.

Andrea Stöber, die in das Thema Ausbildung stark involviert ist, freute sich ganz besonders. „Unsere Spitzen-Azubis sind ein Beispiel für die hohe Qualität der beruflichen Ausbildung in unserem IHK-Bezirk“, sagte sie. „Gerade, unter den schwierigen Bedingungen in der Coronapandemie sind ihre herausragenden Leistungen nicht hoch genug einzuschätzen.“

Auch Dr. Michael Ludwig betonte die hohe Qualität der dualen Ausbildung als Erfolgsfaktor für die Wirtschaft in Nordhessen. „Es muss uns in Zukunft aber noch besser gelingen, Jugendlichen und ihren Eltern die Vorzüge der Berufsausbildung zu vermitteln“, fügte er hinzu. „Wir brauchen ein stärkeres Bewusstsein für die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Ausbildung.“

Im Jahr 2021 legten insgesamt 4876 Auszubildende eine IHK-Prüfung ab. 321 Prüflinge schlossen mit der Note „Sehr gut“ ab, 21 Prüflinge aus dem Bereich der IHK Kassel-Marburg wurden Landes- oder Bundesbeste in ihrem Ausbildungsgang.

Dr. Michael Ludwig informierte zudem über die Möglichkeiten für unter 25-Jährige, die eine Duale Berufsausbildung im Kammerbezirk der IHK Kassel-Marburg abgeschlossen haben.

Sie können durch die Begabtenförderung ein Weiterbildungsstipendium erhalten, wenn sie mit der Durchschnittsnote 1,9 und besser abgeschlossen haben oder sich während der Ausbildung in Betrieb oder Berufsschule besonders bewährt haben. Informationen hierzu gibt es im IHK-Service-Zentrum Werra-Meißner bei Verena Rudolph: E-Mail: rudolph@kassel.ihk.de

Nach der Fachhochschulreife in Gestaltung hat Maya Blum ihre zweieinhalb Jahre dauernde Ausbildung bei „Friends in Box“ in Witzenhausen absolviert. „Schon in der Schule haben mir die Lehrer gesagt, ich sei eine geborene Grafikerin“, erzählt sie. „Die Ausbildung war sehr vielseitig, weil ich entsprechend gefordert und gefördert wurde.“ Am meisten Spaß machte es ihr, ein Corporate Design für einen Kunden zu entwerfen, also dessen Marke zu entwickeln, von der Gestaltung des Logos über die Bildsprache bis zur Farbgebung.

In der Prüfung sollte sie ein neues Zielgruppenimage für eine fiktive Firma entwickeln und anschließend präsentieren. In Hannover studiert die Mediengestalterin jetzt acht Semester lang Visuelle Kommunikation bis zu ihrem Bachelor-Abschluss. Danach würde Blum gerne wieder in einer Werbeagentur arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.