Läufer und Biker gehen ins Rennen

Mehr als 200 Teilnehmer beim Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau

+
Sie sorgten für ein spektakuläres Rennen: Unter den 200 Läufern waren beim Sparkassenlauf in Hessisch Lichtenau auch 15 Handbiker, die auf eine Strecke über 7500 Meter starteten.

Bei der elften Auflage des Lichtenauer Sparkassenlaufs, kombiniert mit dem SCI-Lauf der Orthopädischen Klinik, waren am Sonntag unter den knapp 200 Teilnehmern auch 15 Handbiker am Start. Und die sorgten für ein spektakuläres Rennen.

„Ich hoffe, der Ehrgeiz und das Interesse an der Gesundheit halten sich bei den Handbikern im Rennen die Waage, wir brauchen heute keine Kundschaft in der Klinik“ appellierte Dr. Marion Saur, Chefärztin an der Orthopädischen Klinik in der Lossestadt, kontrolliert den Kurs durch die Innenstadt zu absolvieren. 

Als Pfarrer Dieter Christian Peuckert, theologischer Vorstand von Lichtenau e.V., mit der Startklappe dann Punkt 12.15 Uhr die Fahrer mit ihren zu Sportgeräten umfunktionierten Rollstühlen auf den Rundkurs durch die Innenstadt schickte, verlief alles zunächst problemlos. Doch der Lichtenauer Ralf Eisel, der zum ersten Mal mit am Start war und den Ort eigentlich wie aus der Westentasche kennen dürfte, stürzte gleich zweimal an der gleichen Stelle. 

Jedes Mal war er vom abschüssigen Schotterweg hinter der Biegenstraße zu forsch und zu scharf auf die Poststraße eingebogen, sodass er umkippte. Einmal war ihm dabei sogar die Kette abgesprungen, die er eigenhändig wieder auflegte. Am Ende reichte es bei ihm doch noch für Platz vier. 

Zum Glück besteht für die Teilnehmer auf Rädern eine Helmpflicht, sodass Eisel ebenso mit dem Schrecken davonkam wie ein weiterer Teilnehmer, der auf der flachen Poststraße ein Rad verlor und umkippte. Schnell waren die Helfer vom Deutschen Roten Kreuz zur Stelle, steckten das Rad wieder auf und der Handbiker konnte sein Rennen fortsetzen.

Im ersten Rennen des Tages schickte Starter Markus Rühling die 42 Bambini auf die 600 Meter lange Strecke. Eine halbe Stunde später dominierte dann die 13-jährige Cecile Löber vom Turn- und Sportverein Retterode einmal mehr das Rennen der Jugendlichen über 2500 Meter, in dem sie selbst den Jungen auf und davon lief. 

Mit ihrer Zeit von 9:40 Minuten verpasste sie ihre Bestmarke vom Vorjahr nur um sieben Sekunden. Keine Frage, von wem die 13-Jährige das Talent zum Laufen geerbt hat: Papa Marcel Löber gewann bei den Männern über 7500 Meter mit mehr als einer Minute Vorsprung in 28:23 Minuten. 

Die Ergebisse des Sparkassenlaufs:

Bambini 600 Meter – weiblich: 1. Rosa Schöffel (Schule am Fischbach/Fürstenhagen), 2. Anna Bechta (Hessisch Lichtenau), 3. Tilda Reuter (Schule am Fischbach/Fürstenhagen)

Bambini 600 Meter – männlich: 1. Ben Meyer, 2. Mats Schöffel (Schule am Fischbach/Fürstenhagen), 3. Catalin Cuek (Jugendspielgemeinschaft Hessisch Lichtenau)

Jugend 2500 Meter – weiblich Jahrgang 2004/2005: 1. Christiana Sohns (19:36 Minuten/Integrierte Gesamtschule Kaufungen), Jahrgang 2006-2008: 1. Cecile Löber (9:40/Turn- und Sportverein Retterode), 2. Nina Herget (10:09), 3. Naima Muth (10:11/beide Turnverein Hessisch Lichtenau), Jahrgang 2009-2011: 1. Katja Kraus (11:43), 2. Emily Wunderlich (11:48), 3. Amandine Euler 12:38/alle Turnverein Hessisch Lichtenau),

Jugend 2500 Meter – männlich Jahrgang 2006-2008: 1. Devlin Forciniti (10:05), 2. Laurenz Maron (10:10), 3. Finn Gippert (10:12/alle Turnverein HessischLichtenau), Jahrgang 2009-2011: 1. Till Sachse (10:12/Turn- und Sportverein Retterode), 2. Dimi Adamopoulos (10:17/Grundschule Hessisch Lichtenau), 3. Immanuel Schwalm (10:20/Turnverein Hessisch Lichtenau)

Frauen 7500 Meter: 1. Hannah Sophia Ellerbracke (34:52/Orthopädische Klinik), 2. Ilona Hildmann (35:20), 3. Manuela Klockmann (35:56/beide Turnverein Hessisch Lichtenau)

Männer 7500 Meter: 1. Marcel Löber (28:23/Turn- und Sportverein Retterode), 2. André Brethauer (29:43/Sportclub Neukirchen), 3. Johannes Throm (29:52/Eschweger Turn- und Sportverein)

Handbiker 7500 Meter – weiblich: 1. Selver Giesing (18:39), 2. Silvia Gniech (2012), 3. Anna-Maria Eckler (22:34/alle Orthopädische Klinik)

Handbiker 7500 Meter – männlich: 1. Andreas Porzelle (14:41), 2. Detlef Brückner (14:42), 3. Joseph Nägele (16:21/alle Orthopädische Klinik)

Walking 5000 Meter – Frauen: 1. Ingrida Lemmerca (40:46), 2. Galina Schwarz (42:47/beide Turnverein Hessisch Lichtenau), 3. Katharina Weber (45:29/Lichtenau e.V.)

Staffeln 3 x 2500 Meter: 1. Herget/Muth/Wyrima (31:42), 2. Hostak/Wierzbicki/Jähn (32:31) 3. M. Bogatsch/Saalfeld/P.Bogatsch (32:32). 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.