1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Mehr Baustellen im Werra-Meißner-Kreis zu Beginn der Ferien

Erstellt:

Von: Tobias Stück

Kommentare

Autos fahren an einer Baustelle durch eine Umleitung. Die Auffahrt auf die A7 bei Kassel wird wegen Reparaturarbeiten gesperrt. (Symbolbild)
In den am Montag beginnenden Sommerferien wird es eine vermehrte Bautätigkeit auf Straßenbaustellen im Werra-Meißner-Kreis geben. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

In den am Montag beginnenden Sommerferien wird es eine vermehrte Bautätigkeit auf Straßenbaustellen im Werra-Meißner-Kreis geben.

Werra-Meißner – Das berichtet Hessen Mobil und verweist auf das geringere Verkehrsaufkommen und den Wegfall von Schülerverkehr während der Ferienzeit.

Neben bereits begonnenen Baumaßnahmen wie auf der B 27 zwischen Strahlhausen und Bad Sooden-Allendorf, der Unterführung am Weidenhäuser Kreuz oder der Ortsdurchfahrt von Niederdünzebach kommen ab Montag weitere Baustellen hinzu. Dann startet beispielsweise die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche auf der Landesstraße 3228 zwischen Hessisch Lichtenau-Quentel und Hessisch Lichtenau-Fürstenhagen.

Die Bauarbeiten, die sich über eine Strecke von rund 3,2 Kilometern erstrecken, müssen unter Vollsperrung absolviert werden, teilt Hessen Mobil mit. Zu einer temporären Vollsperrung der Anbindung der Landesstraße 3242 aus Richtung Hitzerode und Frankershausen durch das Höllental an die B 27 wird es ebenfalls ab Montag kommen. Albungen und Kleinvach werden anschließend auch nur über eine Ampelregelung zu erreichen sein.

Der tägliche Pendlerverkehr nimmt in den Ferien nach Angaben von Hessen Mobil um bis zu zehn Prozent ab. Gerade bei größeren Straßenbauprojekten auf viel befahrenen Strecken, die unter erheblichen Verkehrsbeschränkungen oder Vollsperrung abgewickelt werden müssen und daher größere Umleitungen nach sich ziehen, würden die Bauarbeiten gerne in die verkehrsärmeren Ferienzeiten gelegt, berichtet Jana Gutsche, Sprecherin von Hessen Mobil.

Auch Schulbuslinien würden durch die Ferienzeit entlastet werden. „Zudem sind gerade die Sommerzeiten günstig für große Baumaßnahmen, da die Tage länger sind und das Wetter in der Regel beständiger ist“, sagt Gutsche. Gewisse Arbeiten, wie etwa der Asphalt- oder Betoneinbau, könnten schneller bei warmen Temperaturen und trockenem Wetter durchgeführt werden. Die neuen Fahrbahnen könnten so auch schneller aushärten, die Straßen seien schneller wieder nutzbar.

Auch interessant

Kommentare