Mehr Jobs als 2014: Lage auf dem Arbeitsmarkt bleibt im Werra-Meißner-Kreis gut

Werra-Meißner. Die Lage am Arbeitsmarkt bleibt im Werra-Meißner-Kreis weiterhin gut: Zwar stieg die Zahl der Arbeitslosen von November auf Dezember nur leicht um 54 Menschen.

Insgesamt waren aber nur 3053 Menschen aus dem Kreisgebiet bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet - das sind fast 300 Personen weniger als noch vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei sechs Prozent im gesamten Kreis.

Die gute Konjunkturlage spiegelt sich auch in der Zahl der freien Stellen wider: So meldeten die Arbeitgeber im Dezember 148 neue Arbeitsstellen, das sind 20 mehr als im Dezember 2014. Derzeit gibt es im Werra-Meißner-Kreis 575 freie Stellen.

Allerdings profitiert der Südkreis mehr von der guten wirtschaftlichen Entwicklung als der nördliche Kreisteil - und damit setzt sich der Trend der vergangenen Monate fort. Im Bereich der Geschäftsstelle Witzenhausen verzeichnet die Statistik der Agentur für Arbeit derzeit eine Arbeitslosenquote von 6,2 Prozent - genau wie im Vorjahr. Im Bereich Eschwege ist die Arbeitslosigkeit dagegen von 6,3 Prozent (Dezember 2014) auf 5,8 Prozent gesunken. Gleichzeitig gab es in Eschwege 175 mehr freie Stellen als im Vorjahr, in Witzenhausen dagegen nur 68. Die Zahl der Arbeitslosen ist in beiden Kreisteil ähnlich hoch: Eschwege meldet 1647 Menschen auf Jobsuche, Witzenhausen 1406.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.