Meinhard: Tote Frau aus See bei Campingplatz geborgen

  Meinhard. Eine tote Frau ist am Donnerstag am Meinhardsee in der Nähe des Campingplatzes gefunden worden.

Laut ersten Erkenntnissen liegt kein Fremdverschulden vor. Der leblose Körper der Frau trieb an der Grenze zwischen Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich.

Der Bademeister des Meinhardsees habe gegen 19.15 Uhr wohl noch versucht, die ältere Dame zu reanimieren. Das Deutsche Rote Kreuz war mit vier Einsatzkräften vor Ort, konnte die Frau jedoch ebenfalls nicht mehr wiederbeleben.

Laut der Polizei in Eschwege ermittelt die Staatsanwaltschaft Kassel in dem Fall. Deren Sprecher Götz Wied bestätigte den Vorfall auf Anfrage unserer Zeitung. Demnach sei die 74-Jährige, die laut Wied aus Eschwege stammt, in Badebekleidung ins Wasser gegangen. Kurz darauf sei sie leblos an der Oberfläche treibend gesehen worden. Laut Wied handele es sich um einen tragischen Unfall. Die genaue Todesursache sei derzeit noch unklar.  (esp/lad)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.