Genötigt und geschlagen

Wegen Fotoaufnahmen: Motocrosser bedrängen Radfahrer im Naturschutzgebiet

Ein Motocrossfahrer hat einen Radfahrer im Naturschutzgebiet am Lotzenkopf am Dienstag genötigt und geschlagen. Auch gegen den Mitfahrer hat der Geschädigte Anzeige erstattet.

Eschwege/Wehretal - Der 50-jährige Radfahrer aus Eschwege war zu einer Radtour zum Lotzenkopf am Wanderweg P 3  in der Gemarkung von Wehretal-Langenhain unterwegs. 

Motocrosser fordern, Fotos zu löschen

Gegen 16.20 Uhr fotografierte der Radfahrer die Landschaft. Das bemerkten auch zwei Enduro-Fahrer, die in dem Naturschutzgebiet unterwegs waren. "Sie nahmen offenbar an, dass sie Ziel der fotografischen Aufnahmen sind und bedrängten anschließend den Radler", berichtet Polizeisprecher Jörg Künstler.

Motocrosser umzingeln Radfahrer

Die beiden Motorradfahrer umzingelten den 50-Jährigen mit ihren Maschinen, ohne ihn zu berühren. Der erste Fahrer forderte den 50-Jährigen auf, die Aufnahmen sofort zu löschen, sonst würde man ihm das Handy wegnehmen. "Zur Bekräftigung dieser Aussage, schlug er mit der Hand gegen den Fahrradhelm des 50-Jährigen", heißt es im Polizeibericht. Der Crossfahrer redete weiterhin auf den Radfahrer im aggressiven Ton ein und überzeugte sich dann selbst, dass keine Aufnahmen mehr vorhanden sind. 

Anschließend fuhren die beiden Endurofahrer  dem Wanderweg "P 3" in südliche Richtung davon. Der zweite Motorradfahrer sagte während der gesamten Zeit nichts und war auch sonst nicht aktiv.

Beschreibung der Motocrosser

Eine Beschreibung sei nach Aussage des Geschädigten schwierig: Beide Fahrer trugen Helme und werden auf etwa 20 Jahre geschätzt. Eine Beschreibung beschränkt sich daher auf die Kleidung und die Cross-Maschinen.

Erster Fahrer (Wortführer): Enduro-Schutzbekleidung; hellere Jacke mit dunkler farblicher Absetzung; hellerer Helm mit farblicher Absetzung (dunkle kleine rote Applikationen). Er fuhr eine einfarbig schwarz lackierte Enduro.

Zweiter (stiller) Fahrer: Dunkle Enduro-Schutzbekleidung; schwarzer Helm. Er fuhr eine Cross-Maschine mit beigefarbenen Seitenteilen, andere Teile waren schwarz (dunkel). 

Gegen beide (unbekannten) Fahrer wurde durch die Anzeige ein Verfahren wegen Nötigung eingeleitet.

Hinweise zu den Motocrossern an die Polizei

Hinweise nimmt die Polizei in Eschwege unter 05651/9250 entgegen.

Rubriklistenbild: © Pixnio

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.