Am Freitagabend

Motorradfahrer verliert Kontrolle über sein Bike – Hubschrauber fliegt ihn in Klinik

Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten Mann in ein Krankenhaus in Kassel.
+
Ein Rettungshubschrauber brachte den schwerverletzten Mann in ein Krankenhaus in Göttingen. (Symbolbild)

Mit dem Rettungshubschrauber wurde am Freitagabend ein Motorradfahrer ins Krankenhaus geflogen. Der Mann hatte bei einer Ausfahrt im Ringgau die Kontrolle über sein Bike verloren.

Der Unfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr am Freitagabend (11. Juni). Der 47 Jahre alte Mann aus Bersenbrück (Niedersachsen) war in einer sechsköpfigen Gruppe zwischen Langenhain und Röhrda unterwegs. Er bildete das Schlusslicht. In einer scharfen Linkskurve kam er nach Angaben der Polizei nach rechts auf die geschotterte Bankette. Als er dort bremste, verlor er die Kontrolle über sein Motorrad, berichtet die Polizei. Er kam zu Fall und wurde auf das angrenzende Feld geschleudert.

Dabei verletzte er sich und wurde mir dem Hubschrauber ins Klinikum nach Göttingen geflogen. An dem Motorrad entstand Schschaden, den die Polizei auf 350 Euro schätzt.

Die Freiwillige Feuerwehr Langenhain hat nach Alarmierung am Unfallort die Erstversorgung des Verletzten vorgenommen und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und des Abtransport des Verletzten mit dem Hubschrauber unterstützt. Zusätzlich wurde von der Feuerwehr die Absicherung an der Landstraße nach Absprache mit der Landespolizei übernommen. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.