Blaulicht

Motorradfahrer kollidierte bei Grandenborn mit Stacheldrahtzaun

Symbolbild Unfall Polizei
+
Symbolbild Unfall Polizei

Ein Motorradfahrer aus Sontra hat am Mittwochnachmittag bei Grandenborn die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in einen Stacheldrahtzaun gefahren.

Grandenborn – Schwer verletzt hat sich am Mittwochnachmittag ein 50-jähriger Motorradfahrer aus Sontra, der gegen 16.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Grandenborn und Breitau unterwegs war. Wie die Polizei schildert, war der Mann ausgangs einer Rechtskurve kurz hinter Grandenborn offenbar mit seinem Motorrad auf die Bankette geraten und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Weide-Stacheldrahtzaun, wo er zum Stehen kam.

Der schwer verletzte Mann wurde noch am Unfallort von einem Notarzt versorgt und anschließend mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma, einer Handgelenksfraktur und Verletzungen im Bauchbereich in das Klinikum nach Göttingen gebracht. Sein Motorrad wurde abgeschleppt, Sachschaden von 100 Euro entstand laut der Polizei nur an dem Weidezaun.  salz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.