Strahlshausen: Frau fuhr Böschung hinunter

Nach Unfall: Kran musste Auto bergen

Eschwege.  Auf gerader Strecke ins Schleudern geraten ist am Sonntagmorgen eine 50-jährige Frau aus Eschwege auf der Bundesstraße 27 bei Strahlshausen. Sie rutschte mit ihrem Fahrzeug anschließend eine Böschung hinunter.

Die Frau war gegen 7.20 Uhr von Eschwege aus kommend in Richtung Bad Sooden-Allendorf unterwegs, als sie zwischen Stralshausen und dem Parkplatz ”Gesegneter Born” mit ihrem PKW-Kombi ins Schleudern kam, daraufhin die Beherrschung über ihr Fahrzeug verlor und recht einen steilen Abhang runterfuhr. Dabei rammte zunächst einen Leitpfosten und anschließend zwei Bäume, von denen einer umknickte. Dann erst kam sie auf einem Feld zum Stehen.

Nach Auskunft der Polizei hat sich die Frau nur leichte Verletzungen zugezogen, an ihrem Pkw entstand jedoch ein wirtschaftlicher Totalschaden von 25.000 Euro. Mithilfe eines Kranes musste das Auto geborgen und abgeschleppt werden. Die Straße war mit leichtem Schneematsch bedeckt, außerdem regnete es zur Unfallzeit.

Auf fast der gleichen Höhe ist wenige Minuten zuvor schon eine 20-jährige Autofahrerin aus Bad Sooden-Allendorf verunfallt. Sie geriet mit ihrem Auto auf der Bundesstraße bei Albungen ins Schleudern und stieß gegen eine Leitplanke, die beschädigte diese. Es entstand insgesamt ein Schaden von 2000 Euro (mö)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.