Die Narren sind los: Carneval Club Fürstenhagen inthronisiert Prinzenpaare

Alte und neue närrische Majestäten des Carneval Club Fürstenhagen: Prinz Lars I. und Prinzessin Martina I. hinter Kinderprinz Ben I. und Kinderprinzessin Charline I., umrahmt von den Vorgängern Rolf I. und Annemarie I. sowie Sandro I. und Mia I. mit Fahnenträger Hans Joachim Brugger. Foto: zds

Fürstenhagen. Seine Tollität Prinz Lars I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Martina I., im bürgerlichen Leben das Ehepaar Höltkemeier aus Hessisch Lichtenau, sind die Herrscher über die Narren in der fünften Jahreszeit in Fürstenhagen.

Zum Karnevalsauftakt wurden sie gestern inthronisiert. Ihnen zur Seite steht das Kinder-Prinzenpaar mit Seiner Tollität Kinderprinz Ben I. (Heinemann) und Ihrer Niedlichkeit Kinderprinzessin Charline I. (Pondruff).

Die Verantwortlichen machten es im Vereinslokal Café Märchenstube wieder besonders spannend. Erst wurde mit der Reise nach Jerusalem ein Paar ausgespielt, das aber dankend auf die Ehre verzichtete. Danach wurden zwei dick vermummte Personen in den Saal geführt. Mit Fragen wurden diese ihr Geheimnis entlockt. Bei jeder richtigen Frage wurde ein Teil der Vermummung gelüftet. Die scheidenden Prinzenpaare Rolf I. und Annemarie I. (Huck) sowie die Kindertollitäten Sandro I. (Wende) und Mia I. (Sander) mussten dann ihre närrischen Herrscher-Utensilien für die Nachfolger abgeben.

An der Veranstaltung nahm auch Bürgermeister Jürgen Herwig teil, der sich mit einer Getränkerunde als Bürgermeister von den CCF-Narren verabschiedete. Außerdem nahm auch Magistratsmitglied Michael Heußner und eine Abordnung um das noch amtierende Prinzenpaar des Karnevalsvereins Hessisch Lichtenau teil. Begonnen hatte die Veranstaltung um 11.11 Uhr auf dem Ochsenhof. Die Symbolfigur des Karnevals, der Hoppeditz, in Fürstenhagen gleich in doppelter Ausführung, dargestellt von Michelle Eberwein und Anna-Lena Jakob, stimmten dort die Narren mit flotten Sprüchen auf die närrische Zeit ein: „Jetzt hat mancher morgens früh einen Kater, jetzt flirtet schon mal die Mutter mit dem Vater: Wir sind so froh, dass wir wieder Karneval haben.“

Unter dem Motto: „Gestreikt wird weit und breit - wir feiern die 5. Jahreszeit!“ steht den Narren eine kurze Kampagne bis zum 10. Februar bevor. (zds)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.