Naturfreund stiftet 200 Euro Belohnung für Hinweise auf Umwelt-Frevler am Meißner

Eternitplatten zuhauf: Auch Giebelteile hat Revierförster Lothar Freund in dem am Bransroder Wanderweg illegal entsorgten Bauschutt entdeckt. Foto: Hessen Forst / nh

Hoher Meißner. Unbekannte Täter haben am vergangenen Wochenende am Westhang des Hohen Meißner jede Menge Bauschutt verbotenerweise entsorgt. Ein Naturfreund setzt nun eine Belohnung für Hinweise auf den Täter aus.

Nach der ersten Mitteilung durch die Polizei hat ein Naturfreund sogar spontan 200 Euro zur Verfügung gestellt. Das Geld soll derjenige bekommen, der Hinweise zur Ergreifung des Täters liefert. Das teilte das Forstamt Hessisch Lichtenau mit.

Die Ablagerung erfolgte mitten im Wald am Bransroder Weg, einem beliebten Wanderweg zwischen dem Viehhaus-Parkplatz und dem Steinbruch Bransrode. Bei dem Bauschutt handelt es sich hauptsächlich um die Reste eines mittelgroßen Eternit-Giebeldaches, welches erst vor kurzen abgebaut worden sein muss. Es fanden sich auch Dachlatten mit Barscanner-Codes. Zudem wurde in etwa 50 Meter Entfernung die Ersatzradabdeckung eines Suzuki-Geländewagens entdeckt. Diese könnte, müsse aber nicht im Zusammenhang mit dem Umweltfrevel stehen, sagt Revierförster Freund.

„Der Bauschutt muss aus der näheren Umgebung des Meißners stammen und der Täter genaue Ortskenntnis haben“, vermutet er. Mehrere Anrufe aus der Bevölkerung sind bei ihm bereits eingegangen, die den Vorgang anzeigen oder einfach nur ihre Betroffenheit äußern wollten.

Hinweise: Polizei Hessisch Lichtenau, Tel. 0 56 02/ 9 39 30 oder Revierförsterei Hausen (Tel. 0 56 02/ 7 06 90 und 01 60/ 4 70 78 20. Hinweise werden vertraulich behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.