Auffahrunfall im Gegenverkehr

Mann schwer verletzt: Rettungswagen im Einsatz führt zu Unfall mit mehreren Autos

Ein Rettungswagen fährt in der Nacht einen Einsatz
+
Rettungswagen im nächtlichen Einsatz

Ein Krankenwagen im Einsatz führte auf der B27 in Neu-Eichenberg zu einem Unfall mehrerer Autos. Dabei wurde eine Person schwer verletzt. 

Neu-Eichenberg – Bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 27 am Abzweig zum Neu-Eichenberger Ortsteil Berge wurde am Sonntagabend ein Autofahrer schwer verletzt.

Wie die Polizei schilderte, bog ein Rettungswagen auf Alarmfahrt – aus Richtung Süden kommend – gegen 19.15 Uhr nach links in Richtung Berge ab. Während ein 28-jähriger Autofahrer aus Heringen, der in Gegenrichtung fuhr, rechtzeitig für den Rettungswagen abbremste, gelang dies einem nachfolgenden 32-Jährigen aus Salzgitter nicht.

Er fuhr mit seinem Wagen auf das Fahrzeug des Heringers. Dabei erlitt der Autofahrer aus Salzgitter unter anderem ein Hals-Wirbel-Syndrom und wurde nach der Erstversorgung am Unfallort zur weiteren Behandlung in die Uni-Kliniken nach Göttingen gebracht.

Am Fahrzeug des Verletzten entstand 7000 Euro Schaden, es wurde dann abgeschleppt. Den Schaden am Wagen des 28-Jährigen schätzte die Polizei auf 3000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.