Bauplanänderung

Erneut Debatte um Logistik in Neu-Eichenberg

+
Volles Haus bei der Gemeindevertretersitzung

Großer Diskussionsbedarf herrschte am Montag im Gasthaus Waldmann im Neu-Eichenberger Gemeindeteil Hebenshausen.

Die Gemeindevertreter waren zur Erörterung nach der zweiten Offenlegung des Bebauungsplans für das Sondergebiet Logistik zusammengekommen und schafften es während der ersten, dreistündigen Sitzung gerade einmal, die 17 Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange abzuarbeiten. Vor allem aus der Fraktion der Grünen gab es zahlreiche kritische Nachfragen.

Dabei stand Ingenieur Christoph Henke als Bauleitplaner dem Parlament Rede und Antwort. Er erläuterte, dass das Regierungspräsidium (RP) unter anderem verlange, den fruchtbaren Mutterboden auf dem Areal abzutragen und auf die nicht so fruchtbaren Domänenflächen gegenüber der B 27 aufzubringen. Zudem sollen mehr Dachflächen begrünt werden.

Henke berichtete von Stellungnahmen aus der Landwirtschaft, dass sowohl die Bebauung des Sondergebiets als auch die Kompensation zu Lasten der Fläche gehen. Mit der Renaturierung des Hebenshäuser Baches sei jedoch eine gute Ausgleichsmöglichkeit gefunden worden.

Der Verkehr soll von Beginn an per Ampel geregelt werden, außerdem muss die Gemeinde für Schallschutz der Anwohner sorgen. Die rund 500 000 Euro Kosten für Schallschutzwände müssten im Verkaufsppreis berücksichtigt werden.

Verwundert habe ihn, so Henke, eine Stellungnahme der Deutschen Bahn, die der Festsetzung nicht zustimme, weil ihre Flächen nicht überplant werden dürfen. Damit „Stimmt die Bahn gegen ihren eigenen Planfeststellungsbeschluss“, der ein Gleis ins Gebiet und die Bewirtschaftung einer Weiche vorsehe, so Henke.

Der Magistrat von Witzenhausen äußerte in einer Stellungnahme ebenso wie der Ortsbeirat Unterrieden per Resolution die Sorge, dass es durch das Logistikgebiet mehr Verkehr in Richtung und durch Unterrieden geben werde. Vier Umweltverbände lehnten das Gebiet.

Am Dienstagabend wurde die Sitzung fortgesetzt.

Weitere Details zur Debatte lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Witzenhäuser allgemeinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.