ICE-Halt in Werra-Meißner

Nonstop von Eichenberg bis an die Küste: Vorübergehend halten ICE-Züge am Bahnhof in Eichenberg

Ungewohntes Bild: Ein ICE hält seit Kurzem am Bahnhof in Eichenberg.
+
Ungewohntes Bild: Ein ICE hält seit Kurzem am Bahnhof in Eichenberg.

Seit einigen Tagen darf sich Eichenberg der einzige ICE-Bahnhof im Werra-Meißner-Kreis nennen - allerdings nur vorübergehend.

Neu-Eichenberg - Wegen Streckensanierungsarbeiten zwischen Göttingen und Kassel fahren die Inter-City-Express-Züge vorübergehend auf der Nahverkehrsstrecke und kommen auf ihrem Weg auch durch den Bahnhof Eichenberg.

Die meisten der meterlangen Züge fahren mit gedrosseltem Tempo auf einem der hinteren Gleise einfach durch. 15 Mal am Tag aber hält der ICE an und ermöglicht Reisenden das Aus- und Einsteigen. Der Sonderfahrplan gilt seit dem 24. April bis voraussichtlich 16. Juli. Vom Bahnhof Eichenberg aus sind somit jetzt im ICE Karlsruhe und auf dem Weg dahin Frankfurt, Darmstadt und Heidelberg zu erreichen, sowie Gießen, Hannover, Hamburg und Rostock. Viele Pendler nutzen den ICE jetzt auch auf kurzer Strecke von Göttingen oder Kassel aus.

„Die Zeitersparnis ist zwar nicht groß aber der Fahrkomfort dafür schon“, sagt Thomas Springer. Er nutzt den ICE auf dem Heimweg von der Arbeit, steigt in Göttingen ein und in Eichenberg um in die Regionalbahn nach Erfurt. Von Göttingen nach Eichenberg fährt der ICE nur elf Minuten. Für Thomas Springer aber kein Zeitgewinn: „Wenn ich in Eichenberg ankomme, ist mein Anschlusszug seit zwei Minuten weg. Ich muss 58 Minuten auf den Nächsten warten“, sagt er. Der alte Fahrplan sei mit einer Wartezeit von 15 Minuten für ihn deutlich besser gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.