36 Kirchenbesucher müssen in Quarantäne

Pfarrer an Corona erkrankt: In Neu-Eichenberg fallen Gottesdienste aus

Die Martin-Luther-Kirche bleibt an diesem Sonntag geschlossen. Der Kirchenkreis will sich erst mit dem Gesundheitsamt abstimmen. 
+
Die Martin-Luther-Kirche bleibt an diesem Sonntag geschlossen. Der Kirchenkreis will sich erst mit dem Gesundheitsamt abstimmen. 

In Neu-Eichenberg fällt am Sonntag der evangelische Gottesdienst aus. Wie der Kirchenkreis Werra-Meißner mitteilt, hat sich der dortige Pfarrer mit dem Covid-19-Virus infiziert.

„Als eine Person aus dem persönlichen Umfeld des Pfarrers zu Wochenbeginn Grippe-Symptome zeigte, wurde bei dieser Person ein Abstrich auf das Sars-CoV-2-Virus gemacht“, erklärt der stellvertretende Dekan Ralph Beyer in einer Pressemitteilung. Auf seinen Wunsch habe sich auch der Pfarrer testen lassen. Das Ergebnis: Er wurde positiv getestet, die andere Person negativ.

Noch am vergangenen Sonntag hatte der Geistliche einen Gottesdienst mit 36 Besuchern gehalten – unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften. Alle Teilnehmer trugen eine Mund-Nasen-Abdeckung und hielten den entsprechenden Abstand ein. Zudem wurde auf den Gemeindegesang verzichtet, stattdessen spielten der Pfarrer und zwei weitere Musiker mit Abstand von vier Metern Blasinstrumente. Zu den Teilnehmern am Gottesdienst nimmt das Gesundheitsamt nun Kontakt auf. 

Auf Nachfrage erklärt Beyer, dass der Kirchenkreis nach den Bestimmungen von Land, Landkreis und Landeskirche handele. Zudem sei man aus Präventionsgründen sehr zurückhaltend mit Veranstaltungen, bei denen Menschen zusammenkommen. Über das weitere Vorgehen, zum Beispiel, ob die Kirche grundgereinigt oder desinfiziert werden muss, nehmen sich die Verantwortlichen nun Zeit, um sich mit dem Gesundheitsamt abzustimmen. Daher sei auch der Gottesdienst am Sonntag abgesagt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.