Rettungskräfte rücken zu Gefahrguteinsatz aus

Abendeinsatz für Neu-Eichenbergs Feuerwehr

Das vermeintliche Gefahrgut erwies sich als Zutat für ein Erfrischungsgetränk.
+
Das vermeintliche Gefahrgut erwies sich als Zutat für ein Erfrischungsgetränk.

Neu-Eichenbergs Feuerwehr musste zum Gefahrguteinsatz ausrücken

Neu-Eichenberg - Zu einem vermeintlichen Gefahrguteinsatz rückte am Mittwoch gegen 21.45 Uhr die Feuerwehr aus Neu-Eichenberg an den Parkplatz „Gelben Grund“ an der B 27 aus. Wie Jan Tino Demel für die Wehr mitteilt, war dazu noch die Gefahrgutgruppe Nord vor Ort, der Dekontaminationszug aus Bad-Sooden-Allendorf war in Bereitschaft, musste aber nicht ausrücken.

Der Grund: Auf einem Laster war ein Fass Leck geschlagen, das ein Produkt für die Herstellung eines Erfrischungsgetränks enthielt, wie durch den Mitarbeiter einer Firma in Kirchgandern, für die die Lieferung bestimmt war, aufgeklärt wurde. Die B 27 war rund zwei Stunden gesperrt. (nde)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.