Siegreiche „Kleine Eichen“

Neu-Eichenberger Kita-Kinder bekommen Preis für Handwerks-Wettbewerb

Freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb: Die Kinder der Kita „Kleine Eichen“, Frank Dittmar, Präsident der Handelskammer Kassel (hinten von links), Maurermeister Achim Koch, Bürgermeister Jens Wilhelm, Kita-Leiterin Karin Gerlach sowie die Erzieherinnen Maike Hartung, Irena Witkowski und Daniela Kegel.
+
Freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb: Die Kinder der Kita „Kleine Eichen“, Frank Dittmar, Präsident der Handelskammer Kassel (hinten von links), Maurermeister Achim Koch, Bürgermeister Jens Wilhelm, Kita-Leiterin Karin Gerlach sowie die Erzieherinnen Maike Hartung, Irena Witkowski und Daniela Kegel.

Neu-Eichenbergs Kita-Kinder haben bei einem landesweiten Wettbewerb gewonnen.

Neu-Eichenberg – Ausgerüstet mit Hammer, Helm und Schutzbrille haben die Kinder der Kita „Kleine Eichen“ in Neu-Eichenberg ihren Siegerpreis in Höhe von 500 Euro entgegengenommen.

Nachdem die Kita Anfang des Jahres erfolgreich an dem bundesweiten Wettbewerb „Kleine Hände, große Zukunft“ der Aktion Modernes Handwerk teilgenommen hatte, wurde sie nun als Landessieger für Hessen geehrt.

Mitte Januar startete das Projekt für die drei- bis sechs-jährigen Kinder, die sich intensiv mit dem Thema „Hausbau“ auseinandersetzten. Es wurde dazu gemalt, gebaut und gelesen.

Der Wettbewerb solle die Kinder schon früh an Handwerksberufe heranführen und ihnen zeigen, wie man Dinge mit den Händen herstellt, erklärt Frank Dittmar, Präsident der Handwerkskammer Kassel.

„Die Freude war bei den Kindern ganz groß, als wir ihnen von dem Wettbewerb erzählt haben“, berichtet die Erzieherin Irena Witkowski. Besonders in der Corona-Zeit sei das eine tolle Abwechslung gewesen. „Auch die Kinder, die coronabedingt zuhause bleiben mussten, konnten an dem Projekt teilnehmen.“ So hätten sie unter anderem Fotos von ihren Häusern gemalt und per E-Mail an die Kita geschickt.

Nachdem die Kinder sich mit verschiedenen Bauarten und Werkzeugen beschäftigt hatten, wurde als Höhepunkt des Projektes der lokale Betrieb von Maurermeister Achim Koch besucht.

„Man hat gemerkt, dass es den Kindern sehr viel Spaß gemacht hat“, reflektiert Koch. Unter Anleitung hätten die Kinder sogar selbst beim Mauern geholfen. „Die Werkzeuge und Maschinen waren für die Kinder sehr interessant, am Ende wollten sie garnicht mehr weg.“ Auch der sechsjährige Oskar war begeistert. „Wir haben einen Schornstein gebaut und es gab einen kleinen roten Bagger“, berichtet er.

Ihre Erfahrungen hielten die Jungen und Mädchen auf einem Plakat fest, das dann zur Beurteilung an die Jury des Wettbewerbes gesendet wurde.

„Mit dem gewonnen Geld wollen wir nächstes Jahr ein Sommerfest zum Thema „Handwerk“ veranstalten“, kündigt Kita-Leiterin Karin Gerlach an. Außerdem sei auch die erneute Teilnahme an dem Wettbewerb geplant. (Sarah Hildmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.