1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Neubaugebiet Leimbach III in Reichensachsen ist voll erschlossen

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Gut ein Jahr liegt der Spatenstich für die Erschließung des Neubaugebiets Leimbach III in Reichensachsen zurück. Archiv
Gut ein Jahr liegt der Spatenstich für die Erschließung des Neubaugebiets Leimbach III in Reichensachsen zurück. Archiv © Gemeinde Wehretal

Reichensachsen – Die Erschließung des Neubaugebiets „Leimbach III“ im Wehretaler Ortsteil Reichensachsen ist komplett abgeschlossen. Die Abnahme nach VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) habe Ende August stattgefunden, teilt Wehretals Bürgermeister Timo Friedrich nun mit.

Vertreter der Gemeinde, der zuständigen Ingenieurgesellschaft Rother und Partner sowie des ausführenden Bauunternehmens Küllmer haben keinerlei Mängel festgestellt.

Wohnen bleibt attraktiv

Das inzwischen vierte Neubaugebiet in Reichensachsen umfasst insgesamt 35 Bauplätze zwischen 330 und 950 Quadratmetern. „Vier Grundstücke sind bereits verkauft, eins ist fest reserviert“, sagt Timo Friedrich. Elf Bauinteressenten haben Grundstücke vorgemerkt. Und trotz der allgemein schwierigen Marktlage derzeit bleibt das Wohnen in Wehretal attraktiv: Von „Leimbach III“ aus sind etwa Kindergarten, Schule und Spielplatz fußläufig erreichbar – ohne, dass dafür eine viel befahrene Straße überquert werden muss. Jedes Grundstück verfügt über einen Glasfaser-Anschluss. „Weiterhin sind Doppelhaus-Bebauungen möglich“, sagt Timo Friedrich.

Bei der Ausweisung neuer Baugebiete und Bauplätze hat sich die Gemeinde Wehretal in der Vergangenheit auf ihren größten Ortsteil Reichensachsen konzentriert: Hier entstanden inzwischen die Gebiete Leimbach I und II sowie das Neubaugebiet Am Tannenbaum. Dort sind die Grundstücke inzwischen zum größten Teil bebaut. Mit der Erschließung von Leimbach III hatte die Firma Küllmer-Bau im August des vergangenen Jahres begonnen.

Von Emily Hartmann

Auch interessant

Kommentare