Land gibt Millionen für den Straßenbau aus

Neue Piste auch am Hohen Meißner

Werra-Meißner-Kreis. Insgesamt neun Projekte im Werra-Meißner-Kreis sind im Straßenbauprogramm des Landeshaushaltes 2010 vorgesehen. Dafür stellt das Land in diesem und dem nächsten Jahr insgesamt knapp sechs Millionen Euro bereit. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Dirk Landau mit.

Drei Straßenbaumaßnahmen werden über das Konjunkturpaket II des Bundes abgewickelt:

• In Ermschwerd wird die Landesstraße 3238 bis zum Abzweig der K 55 zur Werra auf einer Länge von ca. 3,4 Kilometer grunderneuert. Die Gesamtkosten hierfür liegen bei 833.000 Euro.

• Mit 250.000 Euro wird auf der Landesstraße 3239 in der Ortsdurchfahrt Bad Sooden auf einer Länge von rund 1,5 Kilometer die Fahrbahndecke erneuert.

• Für die Abschlussarbeiten auf der Landesstraße 3240 im Riedbachtal sind weitere 22.000 Euro vorgesehen.

Sechs Maßnahmen des Straßenbauprogramms werden über den regulären Haushalt des Landes finanziert:

• Die Landesstraße 3225 erhält in der Ortsdurchfahrt von Rommerode auf einer Länge von 750 Metern eine neue Fahrbahndecke. Gesamtkosten 150.000 Euro.

• Für die Landesstraße 3241 über den Hohen Meißner ist auf einer Länge von zwei Kilometern im Streckenabschnitt zwischen Schwalbenthal und Hausen ebenfalls eine Fahrbahndeckenerneuerung geplant. Hierfür sind Kosten von 1,3 Millionen Euro vorgesehen.

• Im Eschweger Stadtteil Oberhone wird der erste Bauabschnitt der Ortsdurchfahrt im Zuge der L 3403 einschließlich der Hangstützmauer fertig gestellt. Hierfür sind rund 520.000 Euro eingeplant. (wke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.