Neue Wählergemeinschaft ILR stellt Gemeindevorsitzenden

Setale neuer Vorsitzender

Dominik Setale
+
Dominik Setale

Das neu gegründete Bürgerbündnis „Initiative L(i)ebenswertes Ringgau (ILR) hat bei der Kommunalwahl nicht nur auf Anhieb vier Sitze im Gemeindeparlament geholt, sondern stellt mit Dominik Setale jetzt auch den Vorsitzenden der Gemeindevertretung.

Netra – Von der Kommunal- bis hinauf auf die Bundesebene ist es ein ungeschriebenes Politikgesetz, dass die Partei mit den meisten Wählerstimmen den Vorsitzenden eines Parlamentes stellt – in der Gemeindevertretung Ringgau ist das künftig anders: Der 38-jährige Dominik Setale von der neu gegründeten Wählergemeinschaft „Initiative L(ie)benswerter Ringgau“ hat künftig diese Position inne, obwohl die ILR nur die drittmeisten Stimmen bei der Kommunalwahl erzielte.

Bei der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstagabend im Dorfgemeinschaftshaus in Netra setzte er sich in der Wahl gegen den von der ÜWG vorgeschlagenen Hans Hartmann mit zehn zu fünf Stimmen durch.

Zeichen für den Willen, Verantwortung zu übernehmen

„Es ist wichtig, dass dieser Wahlvorschlag nicht als Zeichen gegen eine Partei oder eine Person verstanden wird“, sagte Setale nach der Wahl. Er habe höchsten Respekt vor der ÜWG, deren Mitgliedern und Hans Hartmann. „Der Wahlvorschlag soll aber ein Zeichen dafür sein, dass jede Partei verpflichtet ist, Verantwortung zu übernehmen“, so Setale, der als Neuling vollkommen unvoreingenommen in die Wahlzeit gehen möchte.

Er glaube, dass die Zusammenarbeit über die Parteigrenzen hinweg momentan wichtiger denn je sei und die Konstellation der Sitzverteilung dies auch zulasse (ÜWG 4 Sitze, ILR 4, SPD 4, CDU 3).

Die Bürger hätten sich bewusst dafür entschieden, keiner Partei eine deutliche Mehrheit zu geben. „Dann lassen Sie uns das auch annehmen und gemeinsam daran arbeiten, unsere schöne Heimat aus dem finanziellen Tal zu hieven“, sagte Setale. Als seine Vertreter wurden Hans Hartmann (ÜWG) und Nico Fischer (SPD) gewählt.

Bei der knapp über zwei Stunden dauernden Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus wurden außerdem die ehrenamtlichen Beigeordneten in den Gemeindevorstand gewählt. Die Position des Ersten Beigeordneten hat künftig Dr. Stephan Cortis von der ÜWG inne. Im neuen Gemeindevorstand sind außerdem Juliane Wieditz (ILR), Willi Neusüß (SPD), Claus Schmidt (CDU) und Daniel Roth (ÜWG) vertreten.

Mirco Lorbach, Hannes Deubener (beide ÜWG) und Jasmin Ronshausen (ILR) rücken als Mandatsträger ins Parlament nach. Die nächste Sitzung soll am 20. Mai stattfinden. Foto: PRIVAT Von Maurice Morth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.