2012: Grenzmuseum zählte mit 45.795 Besuchern weniger als im Vorjahr

Neuer Helikopter fürs Grenzmuseum

Bad Sooden-Allendorf. Zum neuen Jahr vermeldet das Grenzmuseum Schifflersgrund einen Neuzugang. Zu sehen ist dort jetzt ein Hubschrauber Bölkow BO 105 vom Heeresfliegerregiment 36 in Fritzlar, den der Bundesgrenzschutz bis 1989 im Werra-Meißner-Kreis einsetzte.

Damit habe sich der Bestand an Helikoptern im Museum auf sechs unterschiedliche Exemplare erhöht, berichtete Wolfgang Ruske, Vorstand des Museums. Neu ist auch ein Kettenfahrzeug vom Typ M 113. Damit patroullierten US-Streitkräfte aus Bad Hersfeld im Grenzbereich am Sickenberg.

Im vorigen Jahr sind die Besucherzahlen des Museums auf 45.795 zurückgegangen, sie liegen knapp über der Zahl des Jahres 2010. 2011 besuchten 48.559 Menschen das Grenzmuseum. Gestiegen ist die Zahl der Schüler von 2948 auf 3228, die größtenteils aus Westdeutschland kamen. Ein Grund könne sein, dass ältere Lehrkräfte noch zu Zeiten der DDR unterrichteten. Sie könnten die differenzierte Haltung zum Grenzsgeschehen schwer vermitteln, vermutete Ruske. (clm)

www.grenzmuseum.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.