Verein erhält 8800 Euro vom Land

Neuer Internetauftritt für das Kloster Germerode

Erhält Unterstützung vom Land: Der Verein Kloster Germerode, der das Kulturdenkmal bewahrt.
+
Erhält Unterstützung vom Land: Der Verein Kloster Germerode, der das Kulturdenkmal bewahrt.

Germerode – Der Verein Kloster Germerode hat vom Land eine sogenannte Ehrenamtsförderung in Höhe von 8800 Euro erhalten und damit den Aufbau einer neuen Internetseite für den Verein finanziert.

Die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, spielt für ehrenamtlich Aktive in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen eine immer größere Rolle. Ebenfalls bedacht wurde das Familienzentrum Bad Sooden-Allendorf mit 3500 Euro.

„Es ist mir wichtig, diese beiden Initiativen im Werra-Meißner-Kreis zu unterstützen. Ihre Arbeit ist sehr wertvoll“, sagte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer. „Fast zweieinhalb Millionen Menschen in Hessen engagieren sich ehrenamtlich. Jeder Einzelne von ihnen hilft dabei, unsere Gesellschaft zusammenzuhalten.“

Der 1983 in Eschwege gegründete Verein Kloster Germerode engagiert sich mit rund 200 Mitgliedern dafür, das aus dem 12. Jahrhundert stammende Ensemble als Kulturdenkmal zu bewahren. Er betreibt ein Tagungshaus mit Übernachtungsmöglichkeit und wirkt eng mit anderen Partnern zusammen, die ebenfalls auf dem Gelände des Klosters aktiv sind. Die neue Internetseite ermöglicht es, dass alle Partner ihre Veranstaltungen und Nachrichten eigenständig dort eingeben und pflegen können.

Für das Tagungshaus ist ein Buchungssystem eingerichtet worden, das das Sekretariat entlastet. Außerdem können über diese Seite online für verschiedene Projekte Spenden gesammelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.