Per Rad durch den Wald

Neuer Mountainbike-Trail könnte in Sontra entstehen

Eine solche Mountainbike-Strecke könnte auch im Wald bei Sontra entstehen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass das Stadtparlament grünes Licht für das Tourismusprojekt gibt.
+
Eine solche Mountainbike-Strecke könnte auch im Wald bei Sontra entstehen. Eine Voraussetzung dafür ist, dass das Stadtparlament grünes Licht für das Tourismusprojekt gibt.

Die Stadt Sontra möchte ein weiteres Rad-Tourismusprojekt vorantreiben: Wie die Verwaltung in einer Pressenachricht mitteilt, hat der Magistrat der Stadt nun der Planung und Konzeption eines Mountainbike-Trails im Stadtgebiet durch eine Fachfirma zugestimmt.

Sontra - Die notwendigen Haushaltsmittel dafür muss die Stadtverordnetenversammlung allerdings noch per Beschluss zur Verfügung stellen.

Auftrag an Radquartier

Beauftragt wird erneut das Unternehmen Radquartier aus Gattendorf in Bayern, welches im vergangenen Jahr bereits den Pumptrack an der Jahnstraße in Sontra auf einer Fläche von rund 4000 Quadratmetern umgesetzt hat. Die Firma hat nun den Auftrag, eine Strategie und passende Strecken zu finden, denn der Überbegriff „Trails“ beinhaltet eine Vielzahl von unterschiedlichen Mountainbike-Strecken, die sich in Form, Beschaffenheit, Schwierigkeitsgrad, Nutzergruppe und auch Einsatzgebiet unterschieden. Zu nennen sind hier als verschiedene Streckenarten etwa Singletrail, Downhill, Cross-Country-Trail, E-Bike-Trail und Freeride-Track.

Den Nerv der Zeit getroffen

Nach dem Pumptrack sei das nun ein zweites wichtiges Projekt für die Stadt und die gesamte Region, um die Attraktivität des Tourismus weiter zu steigern und Höhepunkte für Bürger und Gäste aus nah und fern zu schaffen, sagt Sontras Bürgermeister Thomas Eckhardt (SPD), der von einem positiven Effekt überzeugt ist: „Das überwältigende, positive Feedback – auch über unsere Landkreisgrenzen hinweg – bestätigt, dass wir den Nerv der Zeit besonders infolge der E-Mobilität im Fahrradbereich getroffen haben.“

Planung mit vielen Beteiligten und Interessengruppen

Damit ein neuer Mountainbike-Trail im Stadtgebiet von Sontra entstehen kann, ist allerdings noch einiges an Arbeit und Abstimmung notwendig: Die Akteure vor Ort, unter anderem vom Geo-Naturpark Frau-Holle-Land, sowie Sachverständige für Mountainbike-Anlagen, Profi-Athleten und Experten der Bereiche Mountainbike, Streckendesign und Sportwissenschaftlern sollen gemeinsam eine möglichst ideale Konzeption ausarbeiten. Ebenfalls einbezogen werden könnten bei der Planung auch Jugendliche und Sportler mittels verschiedener Workshops. Laut Radquartier wirke sich das nicht nur positiv auf die Wartung der Anlage aus, sondern vergrößere den Nutzerkreis sowie die Akzeptanz um ein Vielfaches. Vertraut gemacht werden könnten die Sportler dann beispielsweise auch mit Themen wie der Unfallprävention.

Der Trail soll aber nicht für sich alleine stehen, sondern in ein Tourismuskonzept eingebunden werden, das laut Bürgermeister Thomas Eckhardt in Kürze nach der Bewilligung in Auftrag gegeben werde. Mit eingeschlossen in das Konzept werden unter anderem auch der Übungstrail am Pumptrack und die örtliche Gastronomie. Wo die neue Mountainbike-Strecke entstehen könnte, ist derweil noch unklar. Denkbar ist etwa der Holstein östlich der Sontraer Kernstadt. (Maurice Morth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.