Aus schlechter Haltung gerettet: Zuhause für Hündin Sammy gesucht

Kuschelt gerne: Sammy wird noch weiter aufgepäppelt und sucht ein liebevolles neues Zuhause. Foto: Forbert

Werra-Meißner-Kreis. Nachdem sie aus schlechter Haltung befreit wurde: Zwei von drei Hunden sind bereits vermittelt.

Sammy geht es wieder besser. Die Schäferhündin, die Ende September mit zwei weiteren Hunden in Witzenhausen durch das Veterinäramt aus schlechter Haltung geholt und in das Tierheim Eschwege gebracht wurde, hat sich langsam erholt.

Gerade mal 14 Kilo brachte die zirka dreijährige Hündin damals auf die Waage, normal sind mindestens 30. Beim Atmen sah man jede Rippe. Mittlerweile wurde sie auf 21 Kilo hoch gepäppelt, sagt Tierheimleiterin Elvira Kaestner.

Wichtig dabei war, dass die Hündin langsam zunimmt, so Kaestner. Alles andere wäre gesundheitsgefährdend gewesen. Während der ersten zwei Wochen fuhr sie sogar nachts in das Tierheim, damit Sammy alle sechs Stunden Futter bekommt - Spezialfutter übrigens und Medikamente, damit das Tier weiter zunimmt. Auch das Fell fange mittlerweile an gesund zu glänzen, sagt Kaestner.

Wenn Sammy ihr Zielgewicht erreicht hat, soll langsam versucht werden, auf normales Futter umzustellen. Es könne allerdings sein, dass sie ihr Leben lang Medikamente benötigt.

Während die zweite Schäferhündin, die unter einer Hauterkrankung litt, mittlerweile ein neues Zuhause in Frankfurt gefunden hat und der kleine Mischling im Werra-Meißner-Kreis vermittelt werden konnte, sucht Sammy noch neue Besitzer.

Schon jetzt könnte sie zu hundeerfahrenen Menschen, die ihr weiter Spezialfutter und Medikamente geben und sie dann langsam an normales Futter umgewöhnen, sagt Kaestner.

Die Hündin sei mit Menschen und anderen Hunden verträglich, gehe gerne spazieren und habe dadurch auch schon gut Muskeln aufgebaut. Sie sei verschmust und hole sich jetzt all die Zuneigung, die sie bisher nicht hatte. Ideal sei eine ruhige Familie mit nicht zu kleinen Kindern, in der sich Sammy nach der Eingewöhnung zum Traumhund entwickeln werde, so die Tierheimleiterin. Zudem betont sie, dass alle Hunde aus dem Tierheim nur ins Haus und keinesfalls in Zwingerhaltung abgegeben würden.

Info: Das Tierheim ist erreichbar unter Tel. 05651/1733 oder unter www.tierheim-eschwege.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.