1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Die Bäder im Werra-Meißner-Kreis im Überblick

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Die Freibadsaison steht kurz bevor und auch die Sommerferien sind nicht mehr weit. Die Schwimmlehrer im Kreis weisen auf Gefahr im Sommerurlaub hin.

Werra-Meißner – Violetta Schüttemeyer, Leiterin des Espada Freizeitbads erklärt, es sei sehr wichtig, dass die Kinder nach dem Seepferdchen weiter in Übung bleiben, damit die Schwimmbewegungen zur Routine werden. Da müssten die Eltern hinterher sein. „Sicheres Schwimmen ist die beste Prävention gegen Ertrinken.“

Sie mahnt: So viel Spaß das gemeinsame Spielen und Planschen im Wasser auch mache, die Eltern müssten ihre Kinder dazu animieren, regelmäßig Bahnen zu schwimmen und ihre Ausdauer zu stärken.

Werra-Meißner-Kreis: Freibadsaison startet im Mai

Besonders im Sommerurlaub bestünde Gefahr. „Meer und See haben ganz andere Temperaturen als ein beheiztes Hallenbad, das erschwert das Schwimmen für die Kinder zusätzlich.“ Man solle die Fähigkeiten der Kinder also nicht überschätzen. Denn selbst für Erwachsene können unbekannte Gewässer gefährlich werden, erklärt Schüttemeyer.

Auch DLRG-Vorsitzender Axel Thormann hält die Eltern zur Vorsicht an. „Wasser hat eine große Anziehungskraft auf Kinder, man sollte sie auch im Urlaub nicht aus den Augen lassen – das kann gefährlich werden.“ Er und Schüttemeyer empfehlen, die Kinder schon vor dem Schwimmkurs ans Wasser zu gewöhnen, Koordination und Gleichgewicht im Wasser üben.

Schwimmlehrer warnen vor Gefahren im Sommerurlaub

Kurse für das Seepferdchen werden in der Regel ab sechs Jahren angeboten. „Nach der Einschulung fällt es den Kindern leichter, eine Weile von den Eltern getrennt zu sein. Sie können sich besser auf den Schwimmunterricht konzentrieren“, sagt Thormann.  tli

Freibad Waldkappel

Wasserpilz in Waldkappel
Wasserpilz im Freibad Waldkappel © Dieter Salzmann/Wolfram Skupio

Separate Becken für Schwimmer und Nichtschwimmer, Springerbecken und Planschbecken für Kinder gibt es in Wanfried. Außerdem einen FKK-Bereich. freibad-waldkappel.de

Öffnungszeiten:Ab 26. Mai außerhalb der Ferien Montag bis Freitag von 13 bis 19 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertage von 10 bis 19 Uhr. In den Ferien montags bis sonntags und an Feiertagen von 10 bis 19 Uhr.
Verpflegung:Getränke, Snacks und Süßigkeiten gib’s am Kiosk.
Preise (Tageskarten):Kinder 2,50 Euro, ab 16 Jahren 4,50 Euro
Kontakt:Tel. 0 56 56/515

Freibad Datterode

Der Blick durch einen Rettungsreifen auf das Schwimmbecken im Freibad in Datterode.
Auch bei kühlen Außentemperaturen wird der Schwimmbadbesuch in Datterode kein Sprung ins kalte Wasser, das Becken kann zusätzlich beheizt werden. © Kim Hornickel

Ein großes Becken mit Nichtschwimmerbereich, Sprungbretter und Startblöcke, zusätzlich ein Kinderbecken mit Rutsche und Wasserspielzeug, zwei Liegewiesen und einen Terrassenbereich mit Gastronomie. schwimmbad-datterode.de

Öffnungszeiten:außerhalb der Sommerferien am Mo., Mi., Fr. von 13 bis 19 Uhr, Di., Do., Sa., So. von 10 bis 19 Uhr, innerhalb der Ferien täglich 10 bis 19 Uhr.
Verpflegung:Kiosk mit Getränken, Süßigkeiten und Snacks.
Preise (Tageskarten):ab sechs Jahren 1,50 Euro, Erwachsene 2,50 Euro.
Kontakt:Tel. 0 56 58/488

Freibad Wanfried

Jugendlicher springt vom Sprungturm ins Becken - Freibad Wanfried
Ein Sprung ins kühle Nass im Freibad Wanfried. © Dieter Salzmann/Wolfram Skupio

Während der Winterpause hat sich im Freibad Wanfried viel getan. So wurde beispielsweise ein neuer Sprungturm installiert, der auf unserem Archivfoto noch nicht abgebildet ist. Der alte Turm war bereits 60 Jahre alt und musste ersetzt werden, da er nicht mehr verkehrssicher war. Eine gute Nachricht für Fans des Wanfrieder Freibads: Die Eintrittspreise bleiben die selben wie im Vorjahr. wanfried.de

Öffnungszeiten:Ab 29. Mai von montags bis samstags, 12 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertage 12 bis 18 Uhr.
Verpflegung:An einem Kiosk gibt es Getränke, Snacks und Süßigkeiten.
Preise (Tageskarten):Kinder ab 6 Jahren 2,50 Euro, Erwachsene 3,50 Euro.
Kontakt:Tel. 0 56 55/2 77.

Freibad Sontra

Das Freibad in Sontra aus der Vogelperspektive
Das Freibad in Sontra aus der Vogelperspektive © Stadt Sontra/Archiv

Die Ticketpreise sind in Sontra zu Beginn dieser Badesaison erhöht worden, dafür wird allerdings auch viel geboten: Rutsche, Strömungskanal, Wasserkaskade, Massagedüsen, Sportbecken mit Sprunganlage, Kinderrutsche und Kleinkinderbecken. sontra.de

Öffnungszeiten:Montag bis Sonntag 9 bis 14 Uhr sowie von 15 Uhr bis 20 Uhr.
Verpflegung:Es gibt einen Kiosk mit Getränken, Süßigkeiten und Snacks.
Preise (Tageskarten):Ab sechs Jahren 2,50 Euro, Erwachsene 4 Euro.
Kontakt:Tel. 0 56 58/488

Freibad Allendorf

Rein ins kalte Wasser: Das Freibad in Bad Sooden-Allendorf öffnet am Himmelfahrtswochenende als erstes Schwimmbad in der Region seine Türen.
Rein ins kalte Wasser: Das Freibad in Bad Sooden-Allendorf öffnet am Himmelfahrtswochenende als erstes Schwimmbad in der Region seine Türen. © Archivbild: Gudrun Skupio

Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken, 50-Meter-Bahnen, FKK-Liegebereich, Sprungtürme, Wasserrutsche, Kleinkinderplanschbecken. freibad-bsa.de

Öffnungszeiten:Montag bis Freitag, 12 bis 20 Uhr, samstags, an Sonn- und Feiertagen von 10.30 Uhr bis 20 Uhr. Innerhalb der hessischen Sommerferien täglich von 10.30 Uhr bis 20 Uhr.
Verpflegung:Getränke, Süßigkeiten und Snacks an einer Gaststätte.
Preise (Tageskarten):Kinder 2 Euro, Erwachsene 4,50 Euro, ab 18 Uhr 2,50 Euro.
Kontakt:Tel. 0 56 52/40 57

Damit die Kinder sich dann sicher im Wasser bewegen können, sei es wichtig, eine Schwimmprüfung abzulegen. Darauf weisen die Betreiber der Schwimmbäder vor der Eröffnung hin.

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare