Vereidigung der Reuß-Nachfolgerin

Nicole Rathgeber zur neuen Werra-Meißner-Landrätin ernannt

Nicole Rathgeber mit dem Kreistagsvorsitzenden Friedel Lenze (links) und Landrat Stefan Reuß.
+
Nicole Rathgeber mit dem Kreistagsvorsitzenden Friedel Lenze (links) und Landrat Stefan Reuß.

Nicole Rathgeber wurde zur ersten Landrätin des Werra-Meißner-Kreises ernannt.

Werra-Meißner - Feierlicher Akt am Montagnachmittag in der Stadthalle in Eschwege: Nicole Rathgeber (38/Freie Wähler) wurde zu Beginn der Kreistagssitzung in ihr Amt als Landrätin des Werra-Meißner-Kreises eingeführt. Am 1. Januar 2022 tritt sie die Nachfolge von Landrat Stefan Reuß (SPD) an, der nach mehr als 15 Jahren an der Spitze der Kreisverwaltung eine Aufgabe beim Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen übernimmt.

Reuß (rechts) händigte seiner Nachfolgerin die Ernennungsurkunde aus, nachdem Kreistagsvorsitzender Friedel Lenze (SPD) ihr den Amtseid abgenommen hatte. Lenze war in der Stichwahl im November Rathgeber unterlegen. (sff)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.