Es wird eine "megafette Sause"

Open Flair am Samstag: Monsters of Liedermaching, Wanda und Marteria 

+
Der Mann mit den zwei Gesichtern: Der Musiker tritt nicht nur unter seinem Künstlernamen Marteria auf, sondern auch als Marsimoto.

Eschwege. Der Flair-Samstag bietet ein bombastisches Programm: Von alten Flair-Hasen wie den Monsters of Liedermaching bis hin zu Flair-Neulingen wie Wanda und Marteria als Schluss-Act auf der Hauptbühne.

Am Samstag erwartet die Festivalbesucher wieder ein großartiges Programm auf dem Open Flair - wir haben uns ein paar Höhepunkte des Tages mal genauer angeschaut:

Ein Flair-Urgestein: Monsters of Liedermaching (16.15 Uhr, Radio-Bob-Bühne)

Sie gehören zum Open Flair wie die Sahne auf den Erdbeerkuchen und der Fisch ins Wasser: Die Monsters of Liedermaching. Am Freitagabend haben die Musiker bereits ein spontanes Konzert in der Nähe der Seebühne gegeben.

Heute spielen Rüdiger Bierhorst, Jens Burger, Peer Jensen, Jan Labinski, Frederik Timm und  Torsten Kühn - allesamt Solo-, beziehungsweise Kleingruppen-Liedermacher-Künstler, die sich 2003 zu den Monsters formiert haben - um 16.15 Uhr auf der Radio-Bob-Bühne. (dir)

OF-Geheimtipp von Stefanie: Hockey Dad (17 Uhr, Seebühne)

Dynamische und vor allem schweißtreibende Live-Shows sind heute von Hockey Dad auf der Seebühne zu erwarten. Die beiden Jungs aus Australien sind seit ihrer frühen Kindheit beste Freunde und diese Verbundenheit ist auch der Herzschlag der jungen erfolgreichen Band. Gerade haben sie ihr zweites Studioalbum „Blend Inn“ veröffentlicht. 

Still buzzin

Ein Beitrag geteilt von HOCKEY DAD (@hockeydadband) am

Das Surf-Rock-Duo hat hier Songs produziert, die nach wie vor rotzig und roh klingen, andererseits aber auch reifer und auf den Punkt gespielt. Das Ganze ist ein Resultat der vergangenen beiden Jahre, in den Zach Stephenson und Billy Fleming unermüdlich auf Tour waren, mal als Headliner, mal als Support, unter anderem für Deathrays und Bass Drum of Death. Trotz ihrer rotzigen Art singen sie von Freundschaft und dem Erwachsenwerden und bringen dem Publikum Australien ein bisschen näher. 

Mit den Temperaturen dürfte es ja klappen – im australischen Outback ist es nur minimal heißer und trockener. Also rein ins hotte Australien-Feeling, auch dort regnet es alle hundert Jahre mal ein bisschen und heute um 17 Uhr zur Seebühne zu Zach und Billy. (salz)

Faber: Echt, poetisch, cool! (19.15 Uhr, Freibühne)

Bekannter Geheimtipp: Faber kommt mit seinen coolen Klängen gut an.

Wahnsinnig poetische und ehrliche Texte, eine charismatische, rauchige Stimme und coole Klänge ganz in Singer-Songwriter-Manier – Faber ist vermutlich schon lange kein richtiger Geheimtipp mehr.

 Längst hat sich der junge Schweizer mit der markanten Stimme in der Szene einen Namen gemacht, spielt auf zahlreichen Festivals und begeistert die Kritiker. 2017 erschien sein erstes Album „Sei ein Faber im Wind“, seitdem geht es immer weiter aufwärts für den Songwriter, der heute Abend die Freibühne auf dem Werdchen bespielen wird. 

Acoustic Lakeside; vielen Dank ❤️machts gut, never say no : @nils.lucas

Ein Beitrag geteilt von F A B E R (@faber_singt) am

Mit dabei sind Lieder wie „Widerstand“, „Alles Gute“ und „Brüstebeinearschgesicht“ mit Texten, wie nur Faber sie schreibt: „Nachts sind alle Katzen geil“ oder „Wenn du dann am Boden bist, weißt du, wo du hingehörst“ sind Zeilen aus seinen Songs, die irgendwie nicht aus dem Kopf wollen. (sek)

Zum ersten Mal auf dem Flair: Wanda (20.15 Uhr, Radio-Bob-Bühne)

Zum ersten Mal kommt die österreichische Band Wanda zum Open Flair. Fans wissen: Ganz einfach sind die Jungs aus Wien nicht. Den Auftritten tut das aber keinen Abbruch, weshalb für heute Abend nur das Beste erwartet werden kann.

Wir haben mit Marco Wanda im Interview über seine Erwartungen zum Auftritt beim Open Flair in Eschwege gesprochen.

Erwartet eine "megafette Sause": Marteria (22.30 Uhr, Radio-Bob-Bühne)

Jeder, der schon vor drei Jahren beim Open Flair war, wird es wissen: dass Marteria eine richtige gute Show auf der Bühne abgeliefert hat. Die Erwartungen sind also hoch, wenn der Rapper und Hip-Hopper heute Abend um 22.30 Uhr auf der Bühne erscheint – und zwischendurch hoffentlich auch wieder als Marsimoto auftritt, was 2015 ebenfalls mega war und freaky und funky auch. 

Aber da dieser Alter Ego auch erst im vergangenen Jahr ein neues Album rausbrachte, wird es wohl die ein oder andere Hörprobe des maskierten, in grünen Nebel gehüllten Mannes mit der gepitchten Stimme geben. Die in diesem Jahr bisher gespielten Festivals und Feste lassen auf jeden Fall Gutes für das Konzert hoffen: Von einer megafetten Sause ist da die Rede, von einer epischen Rap-Show, die selbst Nicht-Fans mitreißt. 

Aber dass Marteria energiegeladen ist, wissen wir ja spätestens seit dem Open Flair 2015. Und vielleicht lässt er sich ja sogar dazu hinreißen, einen kleinen Auszug aus seinem neuen Album 1982 zu bringen, das er am 21. August zusammen mit seinem Rap-Kollegen Casper rausbringen wird. Klar ist ja schon, dass Monchi Fromm von Feine Sahne Fischfilet darauf zu hören sein wird. (cow)

Die Running Order für Samstag, 11. August 2018

  • 12.00 - 14.00 Uhr: Beatbox Workshop, Jugendherberge 
  • 12.00 - 14.00 Uhr: Didgeridoo Workshop, Jugendherberge 
  • 12.00 - 12.45 Uhr: Achim Sonntag, Kleinkunstzelt 
  • 12.00 - 21.00 Uhr: Open Flair Spielfeld Open Flair Spielfeld 
  • 12.00 - 18.00 Uhr: Schlosspark-Trubel, Schlosspark 
  • 12.00 - 18.00 Uhr: SUPERHALLO - DJ, Schlosspark 
  • 12.00 - 18.00 Uhr: Théâtre de la Toupine, Schlosspark 
  • 12.00 - 18.00 Uhr: TOMBS Creatius Company (ESP/Catalonia), Schlosspark 
  • 12.30 - 13.00 Uhr: Dreimillionen, Freibühne 
  • 12.45 - 13.45 Uhr: Blindfische - Rockmusik für Kinder, Schlossparkbühne 
  • 13.00 - 13.30 Uhr: The Pinpricks, RADIO BOB! Bühne 
  • 13.30 - 14.15 Uhr: Shoshin, Freibühne 
  • 13.45 - 14.45 Uhr: Henning Schmidtke, Kleinkunstzelt 
  • 14.00 - 15.00 Uhr: Open Flair Slam Halbfinale 1, E-Werk 
  • 14.15 - 15.15 Uhr: Betontod, RADIO BOB! Bühne 
  • 15.00 - 17.00 Uhr: WEHRO, Elektrogarten 
  • 15.00 - 16.00 Uhr: We Used To Be Tourists, Hofbühne 
  • 15.00 - 15.45 Uhr: Duo Einfach Riesig, Schlossparkbühne 
  • 15.15 - 16.15 Uhr: Naked Superhero, Freibühne 
  • 15.45 - 16.45 Uhr: Jacqueline Feldmann, Kleinkunstzelt 
  • 16.00 - 17.00 Uhr: Ebow, E-Werk 
  • 16.00 - 16.40 Uhr: Sonic Circus, Seebühne 
  • 16.15 - 17.15 Uhr: Monsters of Liedermaching, RADIO BOB! Bühne 
  • 16.45 - 17.45 Uhr: 3Berlin, Schlossparkbühne 
  • 17.00 - 19.30 Uhr: LOVRA, Elektrogarten 
  • 17.00 - 18.00 Uhr: Kathrina, Hofbühne 
  • 17.00 - 17.45 Uhr: Hockey Dad, Seebühne 
  • 17.15 - 18.15 Uhr: Drangsal, Freibühne 
  • 17.45 - 19.15 Uhr: Gieseking trifft..., Kleinkunstzelt 
  • 18.00 - 19.00 Uhr: Open Flair Slam Halbfinale 2, E-Werk 
  • 18.15 - 19.15 Uhr: Hot Water Music, RADIO BOB! Bühne 
  • 18.15 - 19.15 Uhr: Impala Ray, Seebühne 
  • 19.15 - 20.15 Uhr: Faber, Freibühne 
  • 19.15 - 20.15 Uhr: Fokko Wolkenstein, Hofbühne 
  • 19.30 - 21.00 Uhr: The Mad Hatter, Elektrogarten 
  • 19.45 - 20.45 Uhr: Montreal, Seebühne 
  • 20.15 - 21.15 Uhr: Lennart Schilgen, Kleinkunstzelt 
  • 20.15 - 21.30 Uhr: Wanda, RADIO BOB! Bühne 
  • 20.30 - 21.30 Uhr: DOTA, E-Werk 
  • 21.00 - 23.00 Uhr: Helmut Erich, Elektrogarten 
  • 21.00 - 22.15 Uhr: SENIORS OF SOUL, Weinzelt 
  • 21.15 - 22.15 Uhr: DŸSE, Seebühne 
  • 21.30 - 22.30 Uhr: DeWolff, Freibühne 
  • 21.45 - 22.45 Uhr: Go Go Gazelle, Hofbühne 
  • 22.15 - 23.15 Uhr: Suchtpotenzial, Kleinkunstzelt 
  • 22.30 - 00.00 Uhr: Marteria, RADIO BOB! Bühne 
  • 23.00 - 02.00 Uhr: Voodoo Master, Elektrogarten 
  • 23.00 - 00.00 Uhr: Terrorgruppe, E-Werk 
  • 23.15 - 02.00 Uhr: Disco - Rock & Soul mit Herr Stein, Weinzelt 
  • 00.00 - 01.00 Uhr: You Me At Six, Freibühne 
  • 00.30 - 02.00 Uhr: Feine Sahne Fischfilet, Seebühne

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.