Festival startet Mittwoch

Blickfang für die Besucher: Künstler verschönern das Open-Flair-Festival 

Farbenfrohe Absperrung: Der Eschweger Sprayer Till Schellenberger gestaltet mit seiner Kunst den Sperrzaun zwischen dem Campingareal und der Seebühne. Foto: Sagawe

Rund um das Festivalgelände in Eschwege und auf dem Weg zu den Spielorten arbeiten Künstler an der „Flairschönerung“.

Das Open Flair soll schon auf den ersten Blick seine freundliche Atmosphäre zeigen. „Wir wollen einen Blickfang für die Besucher“, sagt Marvin Theuerkauf. Gemeinsam mit Leander Feiertag ist er Leiter der Flairschönerungs-Crew. „Wir wollen das Flair mehr zu seinen Ursprüngen zurückführen – wenigstens, was das Schöne des Festivals angeht“, so Feiertag. Marie Gross und Luisa Lessinger begannen mit den künstlerischen Verschönerungen. Feiertag: „Davon wollten wir mehr haben.“ „Wir wollen das jetzt strukturiert angehen, mit Helfern und Künstlern“, erklärt Theuerkauf.

Till Schellenberger ist einer der engagierten Künstler. Der Siebzehnjährige sprüht den Namenszug des Festivals entlang des Weges zwischen Campingareal und Seebühne auf den schwarzen Untergrund: Rote, weiße und schwarze Farbe gehen ein harmonisches Spiel der Kontraste ein. Er sprayt gemeinsam mit Silvano Wille (27). Die beiden Eschweger arbeiten ehrenamtlich an der Verschönerung des Festivals. Till Schellenberger hat schon am Oberstufengymnasium und an der Anne-Frank-Schule kalten Beton in bunte Erlebniswelten verwandelt.

Seit fünf Jahren sprayt Schellenberger: „Erst nur auf Papier, seit einem Jahr an Wände.“ Er erledigt Auftragsarbeiten – so auch jetzt für das Open Flair. Für Silvano Wille, der seit kurzer Zeit mit dem Siebzehnjährigen zusammenarbeitet, ist die Gestaltung mit Graffiti nur noch Nebenbeschäftigung. Er male jetzt mehr.

Acht Künstler engagieren sich seit dem Wochenende und rund um das Festival mit den unterschiedlichsten Projekten. Am Zugang zum Campingareal arbeitet die Tape-Art-Künstlerin Elli Onewheelkid. Hier bekommen die Container zusätzlich einen Überbau aus Paletten. Der Kasseler Verein Raum für urbane Experimente sprüht auf dem Hauptgelände und auf dem Campingareal. Wer den Künstlern bei der Arbeit zuschauen möchte, kann das am kommenden Samstag tun. Auf dem Sportplatz hinter der Hauptbühne auf dem Werdchen findet das Live-Painting statt.

Open Flair: Der Tag vor dem Festival

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.