Festival startet heute

Open-Flair-Besucher mit ungültigen Tickets betrogen

Mehrere Open-Flair-Besucher sind beim Kauf von Eintrittskarten für das Festival Betrügern aufgesessen. Die Tickets hatten keine Gültigkeit.

Ein 26-jähriger aus Kassel, der über die Plattform Ebay-Kleinanzeigen für sich und mehrere Bekannte Karten gekauft hatte, habe nach Angaben eines Polizeisprechers beim Einlass am Festival-Gelände feststellen müssen, dass er offenbar Opfer eines Betrügers wurde. Die Karten seien vom Verkäufer nicht bezahlt worden und waren daher ungültig. 

Dem 26-jährigen und seinen Freunden entstand dadurch ein Schaden von 520 Euro. Bei dem Verkäufer, den jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges erwartet, handelt es sich nach Polizeiangaben offenbar um einen 24-Jährigen aus Bremen. In einem weiteren, ähnlich gelagerten Fall, der am Mittwochmorgen angezeigt wurde, sei ein 28-Jähriger aus Eschwege betrogen worden. Der Mann habe bereits am 8. Juli nach vorheriger Kontaktaufnahme über Ebay-Kleinanzeigen ungültige Open-Flair-Karten von einer Frau gekauft. Er habe sich, so der Sprecher, mit der Unbekannten auf dem Parkdeck des Herkules-Marktes an der Augustastraße in Eschwege getroffen und zwei Tickets zum Preis von je 125 Euro gekauft. 

Die Beschreibung der Frau: 30 bis 35 Jahre, vermutlich Deutsche, kräftige Statur, lange, leicht gelockte, blonde Haare. Hinweise unter 05651/9250.

Für das Open-Flair-Festival 2020 stehen nunzehn weitere Bands fest. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.