Festival in Eschwege

In Flames, Kraftklub und Co.: Der Freitag auf dem Open Flair

+

Eschwege. Am Freitag startet das Open Flair in Eschwege richtig durch: Am dritten Festivaltag öffnen die beiden Bühnen auf dem Werdchen. Dort spielen am Abend In Flames und Kraftklub.

Das Flair ist ein friedliches Festival: Am Festival-Donnerstag hatte die Polizei lediglich einen Einsatz: Einem 17-jährigem Festivalbesucher wurde auf dem Campinggelände eine Bauchtasche gestohlen. 

Open-Flair-Auftakt auf dem Werdchen: Schrottgrenze spielte am Freitag als erste Band auf der Freibühne.

Nach sensationellen zwei Konzerttagen auf der Seebühne startet das Festival an Tag drei richtig durch: Seit Freitagmittag werden die beiden Hauptbühnen - die Radio-Bob-Bühne und die Freibühne - auf dem Werdchen bespielt. Den Start machte am Freitagmittag die Band Schrottgrenze.Heute Abend stehen dann die schwedische Band In Flames und die deutsche Band Kraftklub auf der großen Radio-Bob-Bühne. Aber auch auf den anderen Bühnen auf dem Festivalgelände gibt es für heute ein großartiges Programm.

Was von der Seebühne über den Schlossgarten bis zum Werdchen los ist, darüber berichten unsere Kollegen von www.werra-rundschau.de den ganzen Tag im Flair-Ticker.

www.werra-rundschau.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.