Meilenstein im medizinischen Fortschritt 

Operationssaal der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau
+
Hochspezialisiertes Werkzeug im Operationssaal der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau: Die neue Roboter-Navigationsplattform sorgt für deutlich mehr Sicherheit und Effizienz. Die versierten Operateurinnen und Operateure führen nach wie vor die Regie, das robotische System assistiert dabei.

Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau ist 1. Hessisches Zentrum für robotisch-assistierte Wirbelsäulenchirurgie

Das gesamte Team des Fachzentrums Wirbelsäulenorthopädie der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau gibt täglich sein Bestes, damit Patientinnen und Patienten die optimale Behandlung für ihre Beschwerden bekommen. Die Abteilung unter der Leitung von Chefarzt Stefan Kistner versorgt Menschen mit verschleiß- und bandscheibenbedingten Erkrankungen der gesamten Wirbelsäule sowie Patientinnen und Patienten mit Instabilitäten, Wirbelbrüchen, Formabweichungen und Tumoren.

Mit dem 1. Hessischen Zentrum für robotisch-assistierte Wirbelsäulenchirurgie hat sich das Haus auf dem Gebiet der Navigationstechnik spezialisiert und wendet modernste Verfahren an.

Als erste Klinik in Hessen und eine von nur vier Kliniken in ganz Deutschland wird eine Roboternavigationsplattform in der Wirbelsäulenchirurgie genutzt. Die Technik sorgt für deutlich mehr Sicherheit, eine höhere Behandlungsqualität und ein besseres Implantationsergebnis. Die Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau hat damit die Vorreiterrolle in Hessen. Mehr als eine Million Euro wurde in die neue Technik investiert. „In der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau haben wir uns höchsten Standards in Bezug auf die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten und für unser Personal verschrieben“, betont Matthias Adler, Klinik-Geschäftsführer und Kaufmännischer Vorstand von LICHTENAU e.V. „Umso mehr freuen wir uns über diesen Fortschritt und diese Innovation dank überragender Technik.“

Noch mehr Sicherheit

Künftig wird dort die Roboternavigation die versierten und erfahrenen Operateure bei der Platzierung von Schrauben in unterschiedlichsten Verfahren unterstützen wie zum Beispiel bei Wirbelfrakturen, Verschleißerscheinungen und allen degenerativen Veränderungen in der Wirbelsäule, die eine Stabilisierung benötigen. „Bei bis zu 50 Prozent der Operationen können wir die robotergestützte Technik einsetzen“, sagt Stefan Kistner. „Es bringt noch mehr Sicherheit für unsere Patientinnen und Patienten, denn jede Operation an der Wirbelsäule erfordert höchste Präzision.“

Für Patientinnen und Patienten mit Wirbelsäulenerkrankungen ist Chefarzt Stefan Kistner ein kompetenter und erfahrener Ansprechpartner. Die Spezialisten des Fachzentrums für Wirbelsäulenorthopädie verfügen über einen großen Erfahrungsschatz.

Neue Qualität der Bildgebung

Die Roboternavigationsplattform ermöglicht eine noch genauere Behandlung der zu operierenden Stelle. Fortlaufend liefert das System der Operateurin oder dem Operateur wichtige Informationen über die Lage der Schraube in den Wirbelkörpern und die Einstellung der Gelenkstabilität, indem es in Echtzeit 3D-Bilder in herausragender Qualität zur Verfügung stellt. So ist die neue Qualität der Bildgebung durch die Navigationsplattform generell, aber auch gerade in den Übergangsbereichen von Hals- zu Brustwirbelsäule, Brust- zu Lendenwirbelsäule, Lendenwirbelsäule zu Kreuzbein ein großer Fortschritt.

Im Operationssaal ist die Rollenverteilung von Mensch und Technik klar geregelt: Die Wirbelsäulen-Spezialisten betreiben ihr Handwerk und bringen ihren großen medizinischen Erfahrungsschatz ein, das heißt: der Operateur führt die Regie, das robotische System assistiert dabei.

In der Medizin werden immer wieder neue Technologien eingeführt, was auf der einen Seite faszinierend ist, aber auf der anderen Seite beim Stichwort „Roboterführung“ womöglich auch Angst auslösen kann. „Immer mit dem Ziel, ein besseres Ergebnis zu erreichen, hat Technik im OP auch bei uns einen Platz in der Zukunft: Als perfektes Werkzeug und verlässliches Assistenzsystem, bei dem aber klar ist, dass die Entscheidungen weiterhin von Menschen getroffen werden“, erläutert Dieter Christian Peuckert, theologischer Vorstand von LICHTENAU e.V. „Unsere Ärztinnen und Ärzte arbeiten weiterhin direkt am Patienten – wie überall im Haus mit echter Hinwendung und Mitmenschlichkeit.“

Von dieser Präzisionsarbeit profitieren dann die Patientinnen und Patienten. Durch ein noch höheres Maß an Sicherheit und Passgenauigkeit wird insgesamt ein besseres Behandlungsergebnis erzielt. Stefan Kistner listet eine ganze Reihe von Vorteilen auf: „Dank der präzisen Navigation werden der Ablauf und damit auch die Narkosezeit kürzer. Wir können kleinere Zugänge wählen, so dass dank kleinerer Wunden und weniger Verletzungen an der Muskulatur der Heilungsprozess deutlich schneller erfolgen kann, auch der Blutverlust wird hierdurch verringert.“

Erste Erfahrungen zeigen, dass insgesamt weniger Revisionseingriffe beziehungsweise Restbeschwerden durch eine wesentliche Optimierung der Schraubenlage und eine deutliche Reduktion des Konstruktversagens zu erwarten sind. So ist der Einsatz einer neuen Roboternavigationsplattform ein Meilenstein für den medizinischen Fortschritt in der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau.  Nh

Stefan Kistner, Chefarzt der Wirbelsäulenorthopädie

Zur Person

Stefan Kistner ist seit 2003 an der Orthopädischen Klinik in Hessisch Lichtenau tätig, seit 2016 ist er dort Chefarzt der Wirbelsäulenorthopädie.

Seine klinischen Schwerpunkte liegen neben der Wirbelsäulenorthopädie auf der Interventionellen Schmerztherapie. Der gebürtige Großalmeröder ist verheiratet und Vater zweier Töchter.

Stefan Kistner, Chefarzt 1. Hessisches Zentrum für robotisch-assisterte Wirbelsäulenchirurgie
Sekretariat
T 05602 83-1301
wso-sekretariat@lichtenau-ev.de

Leistungssspektrum

  • Schmerztherapie
  • Mikrochirurgische Operationen
  • Bandscheibenprothesen
  • Versteifungsoperationen
  • Instabilitäten
  • Formabweichungen
  • Wirbelbrüche
  • Komplexe Rekonstruktionen


Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau

Am Mühlenberg
37235 Hessisch Lichtenau

klinik-lichtenau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.