1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Ortsgruppe Jugendrotkreuz Reichensachsen mit Sozialpreis ausgezeichnet

Erstellt:

Von: Emily Spanel

Kommentare

Engagieren sich in der Ortsgruppe Reichensachsen des Jugendrotkreuzes: (von links) Lina, Kyra, Hannah, Juna, Nora und Diana.
Engagieren sich in der Ortsgruppe Reichensachsen des Jugendrotkreuzes: (von links) Lina, Kyra, Hannah, Juna, Nora und Diana. © Lena Hildebrandt/nh

In Reichensachsen lernen Kinder und Jugendliche bei den Gruppenstunden der Ortsgruppe des Jugendrotkreuzes, wie Menschen im Notfall geholfen werden kann. Dafür gab es den Sozialpreis des Werra-Meißner-Kreises.

Reichensachsen – Wie wird eigentlich ein Hilferuf korrekt abgesetzt, und was ist bei einem Herzinfarkt zu tun? Wie bewahrt man beim Verbinden einer stark blutenden Wunde selbst die Ruhe? Teamfähigkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit sind von Vorteil – wohl am Wichtigsten ist aber der Wunsch, sich selbstlos für seinen Nächsten einzusetzen.

In Reichensachsen treffen sich Kinder und Jugendliche dazu regelmäßig zu den Gruppenstunden der Ortsgruppe des Jugendrotkreuzes (JRK). Und klar ist: Wer hier dabei ist, der möchte gemeinsam mit anderen etwas Sinnvolles tun; lernen, menschliches Leid zu verhüten und zu lindern.

„Die Mitglieder des Jugendrotkreuzes setzen sich im Grundsatz für Gesundheit ein, für die Umwelt, den Frieden und die internationale Verständigung“, erläutert Lena Hildebrandt. Gemeinsam mit Jasmin Sieland und René Hellwig betreut sie die aktuell zehn Kinder und Jugendlichen der Ortsgruppe Jugendrotkreuz Reichensachsen.

„Wir sind zu einem tollen Team gewachsen“

Das Trio führte die Mitglieder im Alter zwischen acht und 16 Jahren so erfolgreich zusammen, dass die Ortsgruppe sogar die unsägliche Zeit der Coronapandemie schadlos überstand – mehr noch, sie hat sogar noch an Mitgliedern gewonnen.

Für das überdurchschnittliche Engagement ist das Jugendrotkreuz, Ortsgruppe Reichensachsen, nun mit dem Sozialpreis des Werra-Meißner-Kreises ausgezeichnet worden.

Gruppenstunden mit einem breiten Themenspektrum von gewaltfreier Kommunikation über Streitschlichtung bis hin zur klassischen Ersten Hilfe, Freizeiten sowie gemeinsame Aktionen und Ausflüge – etwa in den Kletterwald an den Leuchtbergen oder zum Zeltlager nach Marburg – gehören zum Programm dazu. „Wir sind zu einem tollen Team gewachsen“, sagt Lena Hildebrandt.

Digitale Treffen während der Coronapandemie

Sie selbst ist seit acht Jahren mit Herz und Leidenschaft dabei. Trotz Arbeit und Studium haben die drei Betreuer immer wieder neue, frische Ideen, um „ihren“ Nachwuchs für den Dienst am Nächsten zu begeistern. „Es ist der schönste Lohn, die Kinder zu begleiten und groß werden zu sehen“, sagt Lena Hildebrandt mit ansteckender Fröhlichkeit.

Sinnvoller könne man seine Freizeit kaum investieren. Sogar als die Coronapandemie persönliche Treffen unmöglich machte, hielt die JRK-Gruppe fest zusammen – dann eben digital. Um gemeinsame Übungen vor dem Bildschirm möglich zu machen, fuhren Lena Hildebrandt, Jasmin Sieland und René Hellwig abends Material-Päckchen aus und legten sie vor den Haustüren ab. Unermüdlich, mit ungebrochener Motivation.

Selbstverständlich soll auch die mit dem Sozialpreis verbundene Prämie der Gemeinschaft zu Gute kommen. Am neuen Standort in Reichensachsen sollen im Frühjahr Hochbeete angeschafft und zusammen bewirtschaftet werden.

(Emily Hartmann)

Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen

Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der selbstverantwortliche Kinder- und Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Die Ortsgruppe Reichensachsen ist dem DRK-Kreisverband Eschwege zugeordnet. Neue Mitglieder sind jederzeit gern willkommen. Mitmachen kann jeder im Alter zwischen 6 und 27 Jahren – Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Mit 16 Jahren sind Praktika im Bereitschaftsdienst möglich. Die Gruppentreffen in Reichensachsen finden dienstags im zweiwöchigen Rhythmus statt. Wer gern mitmachen oder einfach nur „schnuppern“ möchte, kann sich per E-Mail an Lena Hildebrandt: lena.hildebrandt@drkeschwege.de wenden. Die Ortsgruppe Reichensachsen beteiligt sich ganz aktuell auch an der JRK-Kampagne „Lautstark“ für Jugendbeteiligung und Kinderrechte. Weitere Informationen dazu im Internet unter lautstark-jrk.de (esp)

Auch interessant

Kommentare